Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Inhaftierter FIFA-Funktionär legt Beschwerde gegen Auslieferungshaft ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Für Dauer des Auslieferungsverfahrens  

Inhaftierter FIFA-Funktionär will auf freien Fuß

10.06.2015, 18:24 Uhr | sid, t-online.de

Inhaftierter FIFA-Funktionär legt Beschwerde gegen Auslieferungshaft ein. Der FIFA-Skandal beschäftigt die Schweizer Behörden.  (Quelle: dpa)

Der FIFA-Skandal beschäftigt die Schweizer Behörden. (Quelle: dpa)

Einer der sieben in der Schweiz inhaftierten FIFA-Funktionäre hat Beschwerde gegen die Auslieferung in die USA eingelegt. Das bestätigte das Bundesamt für Justiz in Bern am Mittwoch, nannte den Namen des Funktionärs aber nicht. Mit der Beschwerde wird sich nun das Bundesstrafgericht in Bellinzona beschäftigen.

"Das Bundesstrafgericht wird entscheiden, ob er für die Dauer des Auslieferungsverfahrens in Haft bleiben muss. Den Entscheid des Bundesstrafgerichts kann sowohl die inhaftierte Person als auch das Bundesamt für Justiz beim Bundesgericht in Lausanne anfechten", hieß es in einer Mitteilung.

Noch kein offizielles Ausleiferungsersuchen

Die Schweizer Behörden teilten zudem mit, dass bislang kein formelles Auslieferungsersuchen aus Washington für die sieben Männer vorliegt. Die USA haben Zeit bis zum 3. Juli, um die Auslieferung der unter Korruptionsverdacht stehenden Funktionäre des Weltverbands zu beantragen.

Die hochrangigen Funktionäre - darunter auch die beiden FIFA-Vizepräsidenten Jeffrey Webb und Eugenio Figueredo - waren Ende Mai vor dem 65. FIFA-Kongress in Zürich von der Kantonspolizei festgenommen worden. Bei den aus den USA arrangierten Verhaftungen geht es um die Annahme von Schmiergeldern.

Das sind die sieben Inhaftierten Funktionäre

Jeffrey Webb (Kaiman-Inseln): FIFA-Vizepräsident, Exekutiv-Mitglied und Präsident der CONCACAF, der Nord- und Zentralamerikanischen sowie karibischen Konföderation (seit Mai 2012). Er folgte dort Jack Warner (Trinidad und Tobago), der sich in den USA wegen Betrugs und Geldwäsche vor einem Bundesgericht verantworten muss.

Eugenio Figueredo (Uruguay): FIFA-Vizepräsident, Exekutiv-Mitglied. Seit April 2014 Präsident der südamerikanischen Konföderation CONMEBOL, als Nachfolger des skandalumwitterten Nicolas Leoz.

Eduardo Li (Costa Rica): Vorsitzender des costa-ricanischen Fußballverbandes (seit 2007). 2014 "Mann des Jahres" in Costa Rica, weil die Nationalmannschaft während der WM in Brasilien so erfolgreich war. Sollte in Zürich in die FIFA-Exekutive aufgenommen werden.

Julio Rocha (Nicaragua): ehemaliger Präsident des nicaraguanischen Fußballverbandes, trat 2012 nach 26 Jahren im Amt zurück.

Costas Takkas (Großbritannien): Attachè des ehemaligen CONCACAF-Präsidenten Jack Warner (siehe Jeffrey Webb).

FIFA-Skandal 
Korruption auch bei der WM-Vergabe 2006?

So denkt Anti-Korruptions-Expertin Sylvia Schenk darüber. Video

Rafael Esquivel (Venezuela): Präsident des venezolanischen Fußball-Verbandes (seit 1988). Wurde auch innerhalb des eigenen Verbandes mehrfach der Korruption bezichtigt, musste sich bislang aber nie vor Gericht verantworten.

José Maria Marin (Brasilien): Präsident des brasilianischen Verbandes (CBF/seit 2012), Präsident des Organisationskomitees der WM 2014 in Brasilien. In den 80er Jahren, noch während der Militärdiktatur, Gouverneur des Bundesstaates Sao Paulo.

UMFRAGE
Soll Wolfgang Niersbach als neuer FIFA-Boss kandidieren?

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal