Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > U21-EM >

U21-EM 2015: Volland schießt Deutschland an die Spitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Doppelpack gegen Dänemark  

Volland schießt Deutschland an die Spitze

21.06.2015, 07:45 Uhr | t-online.de

U21-EM 2015: Volland schießt Deutschland an die Spitze. Die deutsche U21 bedankt sich beim Kapitän und Torschützen Kevin Volland. (Quelle: dpa)

Die deutsche U21 bedankt sich beim Kapitän und Torschützen Kevin Volland. (Quelle: dpa)

Dem Druck standgehalten: Mitfavorit Deutschland hat bei der U21-EM in Tschechien den ersten Sieg geholt und damit die Tabellenführung in der Gruppe A erobert. Drei Tage nach dem holprigen 1:1 im Auftakt gegen Serbien setzte sich das Team von Bundestrainer Horst Hrubesch klar mit 3:0 (1:0) gegen Dänemark durch.

Matchwinner war Kapitän Kevin Volland, der das DFB-Team mit seinen beiden Treffern in der 32. und 48. Minute auf Kurs brachte. Verteidiger Matthias Ginter erhöhte in der 53. Minute zum 3:0-Endstand. Durch den Erfolg reicht Deutschland im letzten Gruppenspiel gegen Gastgeber Tschechien am Dienstag schon ein Unentschieden für den Einzug ins Halbfinale und die damit verbundene Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Mit einem Sieg hätte das DFB-Team den Gruppensieg sicher und würde im Letna-Stadion in Prag spielen.

Bayerns Kimmich rein, Höjbjerg bei den Dänen auf der Bank

Hrubesch brachte vier Neue in die Startelf. Für den gesperrten Günter agierte Nico Schulz auf der linken Verteidiger-Position. Dominique Heintz spielte für den erkälteten Robin Knoche in der Innenverteidigung. Im Mittelfeld begannen der künftige Münchner Joshua Kimmich und Leonardo Bittencourt von Hannover 96 für Moritz Leitner und Mittelstürmer Philipp Hofmann. Dafür rückte Volland in die Spitze.

U21 in der Einzelkritik  
Dribbelkünstler Meyer gegen Dänemark furios

Der Arbeitsnachweis der DFB-Elf im zweiten EM-Gruppenspiel gegen Dänemark. mehr

Nach einem engagierten Beginn schlichen sich bei den DFB-Junioren Ungenauigkeiten ein, durch die die Dänen zu einigen gefährlichen Aktionen kamen. Aber nur einmal war der Leipziger Yussuf Poulsen alleine durch, zog jedoch am kurzen Eck vorbei (15.). Dänemarks Trainer Jess Thorup brachte ebenfalls vier neue Spieler in die Startelf, draußen blieb zunächst Bayern-Profi Pierre-Emile Höjbjerg.

Ginter trifft per Kopf

Ab der 25. Minute rissen die Deutschen das Spiel mehr an sich. Besonders Volland, Amin Younes auf der linke Seite und Can sorgten mit den von Hrubesch geforderten Eins-gegen-Eins-Situationen für Räume und brandgefährliche Situationen. Dazu zog der Schalker Max Meyer im Mittelfeld gekonnt die Fäden. Younes fehlten mit einem gefühlvollen Schlenzer vorbei am rechten Torwinkel nur Zentimeter zur Führung (27.). Die leitete dann Can mit einem traumhaften Pass in die Nahtstelle der dänischen Abwehrkette auf Volland ein, der den Ball flach unter Torwart Jakob Busk ins Tor schob.

Younes verpasste vor der Pause noch das 2:0 (40.). Zu Beginn des zweiten Durchgangs wurde es noch besser. Volland zirkelte einen Freistoß aus 26 Metern ins rechte untere Eck. Und der neben dem Kapitän überragende Younes bereitete das Kopfball-Tor von Ginter vor. Danach hatte die DFB-Elf noch weitere Chancen, das Ergebnis deutlicher zu gestalten. Trainer Hrubesch nutzte den klaren Spielverlauf, um auch drei Bankdrückern noch ein wenig Spielpraxis zu verschaffen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal