Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

U19-EM 2015: DFB-Elf darf wieder aufs Halbfinale hoffen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Später Siegtreffer  

Deutsche U19 darf bei EM wieder aufs Halbfinale hoffen

11.07.2015, 08:12 Uhr | dpa, sid

U19-EM 2015: DFB-Elf darf wieder aufs Halbfinale hoffen. Gianluca Rizzo trifft kurz vor Schluss gegen die Niederlande. (Quelle: imago/Thomas Fery)

Gianluca Rizzo trifft kurz vor Schluss gegen die Niederlande. (Quelle: Thomas Fery/imago)

Dank eines späten Siegtors sind die deutschen Junioren-Fußballer bei der U19-Europameisterschaft wieder im Rennen. Drei Tage nach der bitteren 0:3-Auftaktpleite gegen Spanien bezwang die Mannschaft von Trainer Marcus Sorg die Niederlande mit 1:0 (0:0). Im Katerini Municipal Stadium erzielte Gianluca Rizzo in der 89. Minute den umjubelten Treffer für den Titelverteidiger.

"Wir sind wieder im Rennen", sagte Sorg sichtlich stolz: "Die Mannschaft hat nach der Niederlage eine klasse Reaktion gezeigt. Insgesamt waren wir die bessere Mannschaft und ich freue mich für die Jungs, dass sie sich mit dem Siegtreffer kurz vor Schluss für ihre unglaubliche Willensleistung belohnt haben."

Noch Tabellenletzter

Mit einem weiteren Sieg im letzten Gruppenspiel gegen Russland am Montag kann das DFB-Team den Einzug ins Halbfinale perfekt machen. Im zweiten Spiel der Gruppe B unterlag Spanien Russland überraschend mit 1:3 (1:1). Somit gehen alle vier Teams punktgleich in den letzten Spieltag. Deutschland ist nach dem 0:3 zum Auftakt gegen Spanien allerdings noch Gruppenletzter.

Im Falle der Punktgleichheit entscheidet zunächst der direkte Vergleich über das Weiterkommen. In der Gruppe A hat sich Frankreich als erstes Team für die Runde der letzten vier Teams qualifiziert.

Waldschmidt sorgt zunächst für Wirbel

Die auf zwei Positionen veränderte deutsche Elf fand wesentlich besser in die zweite Turnier-Partie. Für viel Wirbel sorgte zunächst der in die Startelf gerückte Luca Waldschmidt. Der Frankfurter traf in der zweiten Minute den Pfosten und scheiterte sechs Minuten später aus spitzem Winkel am niederländischen Keeper Joël Drommel. Weitere drei Minuten später hätte der Schalker Shootingstar Leroy Sané das Führungstor erzielen müssen, er scheiterte aus acht Metern aber an einem auf der Linie stehenden Gegenspieler.

In der über weite Strecken spannenden und temporeichen Partie behielt die DFB-Auswahl meist die Kontrolle und stand defensiv sicher. Die Niederländer kamen lediglich zu einer guten Möglichkeit durch einen Kopfball von Pelle van Amersfoort, der auch im zweiten Abschnitt gefährlichster Stürmer war und in der 65. Minute knapp scheiterte. Die Entscheidung fiel in der Schlussphase durch den Abstauber des in der 64. Minute eingewechselten Gladbachers Rizzo.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal