Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Magdeburg stürmt an die Tabellenspitze

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Drei Teams mit ersten Siegen  

3. Liga: Magdeburg stürmt an die Tabellenspitze

25.08.2015, 22:39 Uhr | sid, dpa

3. Liga: Magdeburg stürmt an die Tabellenspitze. Zerreißprobe: Christian Beck (rechts) brachte den 1. FC Magdeburg im Spitzenspiel der Dritten Liga gegen den Chemnitzer FC in Führung. (Quelle: imago/Karina Hessland)

Zerreißprobe: Christian Beck (rechts) brachte den 1. FC Magdeburg im Spitzenspiel der Dritten Liga gegen den Chemnitzer FC in Führung. (Quelle: imago/Karina Hessland)

Der 1. FC Magdeburg bleibt das Überraschungsteam in der 3. Liga. Der Aufsteiger setzte sich im Spitzenspiel vor 19.112 Zuschauern mit 2:0 (1:0) gegen den Tabellendritten Chemnitzer FC durch und eroberte zumindest für 24 Stunden die Tabellenführung. Christian Beck (20.) und Niklas Brandt (77.) trafen für die Gastgeber.

Enochs gelingt der Einstieg in Osnabrück

Der VfL Osnabrück hat im ersten Spiel unter Interimscoach Joe Enochs den ersten Saisonsieg gefeiert und zumindest vorübergehend das Tabellenende verlassen. Einen Tag nach der Trennung von Trainer Maik Walpurgis gewannen die Niedersachsen mit 2:1 (0:1) bei Energie Cottbus.

Halil Savran traf in der vierten Minute der Nachspielzeit für Osnabrück im Stadion der Freundschaft. Energie war durch Patrick Breitkreuz (32.) in Führung gegangen, doch nach der Gelb-Roten Karte gegen Sven Michel (40.) hatte Michael Hohnstedt (73.) für die Gäste ausgeglichen.

Auch Holstein Kiel musste durch das 2:2 (1:1) gegen Fortuna Köln einen Dämpfer einstecken. Dabei hatten die Nordlichter die Partie nach Kölner Führung durch Marco Königs (25.) gedreht: Fabian Schnellhardt (28.) und Rafael Czichos (66.) trafen für die Gastgeber. Doch Michael Kessel (77.) glich für die Gäste aus.

Erste Siege auch für Wiesbaden und Würzburg

Zum jeweils ersten Saisonsieg kamen auch der SV Wehen Wiesbaden und die Würzburger Kickers. Der SVWW setzte sich nach Treffern von Kevin Schindler (69./82.) und David Blaha (90.) mit 3:1 (0:0) gegen Aufsteiger Werder Bremen II durch, der durch Ousman Manneh (62.) in Führung gegangen war.

Die Kickers gewannen mit 2:0 (0:0) bei der zweiten Mannschaft des VfB Stuttgart. Wie in Wiesbaden fielen die Treffer erst nach der Pause. Dennis Russ (56.) traf zum 1:0 für Würzburg, Rico Benatelli (79.) machte alles klar für den Aufsteiger, der noch höher hätte gewinnen können. Aber VfB-Torwart Marius Funk parierte einen Handelfmeter vom Würzburger Christopher Bieber (23.).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal