Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Deutschland gegen Polen: Die Fakten zum EM-Qualifikationsspiel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nationalmannschaft  

Die Fakten zum EM-Qualifikationsspiel gegen Polen

03.09.2015, 10:55 Uhr | dpa

Deutschland gegen Polen: Die Fakten zum EM-Qualifikationsspiel. Für Joachim Löw ist es das 123.

Für Joachim Löw ist es das 123. Länderspiel als Chefcoach. Foto: Fredrik von Erichsen. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Die Fakten zum EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft am Freitag gegen Polen.

LÄNDERSPIEL-BILANZ: Das EM-Qualifikationsspiel am Freitag (20.45 Uhr) in Frankfurt gegen Polen ist das 903. Länderspiel in der Geschichte der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Die Bilanz ist mit 524 Siegen, 183 Unentschieden und 195 Niederlagen deutlich positiv. Das gilt auch für die Quote in der EM-Qualifikation: In den bisherigen 90 Partien gab es immerhin 64 Siege, aber nur acht Niederlagen, die letzte allerdings im Hinspiel gegen Polen (0:2).

BUNDESTRAINER: Joachim Löw startet in sein zehntes Jahr als verantwortlicher Bundestrainer. Die Partie gegen Polen ist sein 123. Länderspiel als Chefcoach. Bislang konnte er 82 Siege feiern. Dazu gab es 22 Unentschieden, nur 18 Spiele endete mit einer Niederlage.

POLEN: Das 0:2 im Hinspiel in Warschau war die erste deutsche Niederlage überhaupt in einem Länderspiel gegen Polen. Am 11. Oktober 2014 erzielten Arkadiusz Milik und Sebastian Mila die Tore für den Tabellenführer der Gruppe D im ausverkauften Nationalstadion von Warschau. In den insgesamt 19 Vergleichen gab es ansonsten zwölf Siege für Deutschland, dazu sechs Unentschieden. Lukas Podolski ist mit vier Treffern der erfolgreichste deutsche Länderspiel-Torschütze gegen Polen, jenem Land, in dem der 30-Jährige geboren wurde.

REKORDSPIELER: Podolski ist mit 125 Länderspielen auch der erfahrenste Akteur im DFB-Kader. Dahinter folgt Kapitän Bastian Schweinsteiger (111). Zwei weitere Weltmeister kommen auf über 60 Länderspiele, Mesut Özil (66) und Thomas Müller (63). Rekordnationalspieler ist Lothar Matthäus mit 150 Einsätzen.

NEULING: Emre Can vom FC Liverpool ist der einzige Neuling im nach dem Ausfall des Dortmunders Marco Reus (Zehenbruch) noch 22 Spieler umfassenden DFB-Aufgebot. Der 21-Jährige würde bei einem Einsatz der 76. Länderspiel-Debütant in der Amtszeit von Löw.

TORSCHÜTZEN: Mit 48 Treffern ist Podolski der erfolgreichste aktive Nationalspieler. Im Kader für die Qualifikationsspiele gegen Polen und am Montag in Schottland folgen Thomas Müller (27 Tore), Bastian Schweinsteiger (23) und André Schürrle (20). In der Liste der deutschen Länderspiel-Rekordschützen belegt Podolski Platz vier. Weltmeister Miroslav Klose führt die Rangliste mit 71 Treffern an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal