Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: VfL-Osnabrück-Profi stürmt in Zivil den Platz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Eklat beim Drittliga-Derby  

Osnabrück-Profi in Zivil stürmt den Platz

24.09.2015, 14:34 Uhr | sid

3. Liga: VfL-Osnabrück-Profi stürmt in Zivil den Platz. Tom Merkens attackiert Amaury Bischoff von Preußen Münster.  (Quelle: dpa)

Tom Merkens attackiert Amaury Bischoff von Preußen Münster. (Quelle: dpa)

Beim emotional aufgeladenen Drittligaderby zwischen dem VfL Osnabrück und Preußen Münster ist es kurz vor dem Schlusspfiff zu einem Eklat gekommen. Beim 2:2 (1:1) lief Osnabrücks Tom Merkens kurz vor Ende der Partie in Zivilkleidung auf den Platz und stieß Preußen-Kapitän Amaury Bischoff um.

Merkens hatte sich vor anderthalb Jahren im Derby bei einem brutalen Foul von Bischoff (er sah die Rote Karte) einen Knöchelbruch zugezogen. Bis heute hat er sich nicht vollständig davon erholt. In der vergangenen Saison kam er lediglich zu zwei Kurzeinsätzen, seine Karriere steht auf der Kippe.

"Ich werde auf eine Privatanzeige gegen Merkens verzichten. Ich hoffe nur, er wird sich bei mir dafür persönlich entschuldigen", sagte Bischoff der "Bild": "So wie ich es vor zwei Jahren mehrfach bei ihm getan habe. Obwohl es nie meine Absicht war, ihn zu verletzen."

Wieder Negativschlagzeilen

Dem VfL droht nach dem Eklat erneut eine empfindliche Strafe. Bereits Anfang August hatten die Niedersachsen für Negativ-Schlagzeilen gesorgt, als das DFB-Pokalspiel gegen RB Leipzig aufgrund eines Feuerzeugwurfs aus dem Osnabrücker Fanblock gegen Schiedsrichter Martin Petersen abgebrochen wurde. Das Spiel wurde schließlich am grünen Tisch für die Sachsen gewertet. Der VfL wurde mit einem Zuschauer-Teilausschluss belegt.

Gegen Münster waren aus Sicherheitsgründen keine Auswärtsfans zugelassen. Das Spiel verfolgten 8590 Zuschauer im Stadion an der Bremer Brücke. Der erneute Zwischenfall machte VfL-Präsident Hermann Queckenstedt betroffen. "Auch wenn es eine Vorgeschichte gibt. So etwas wie heute darf es auf keinen Fall geben", sagte Queckenstedt: "Ich habe dem Spieler Bischoff mein großes Bedauern zum Ausdruck gebracht."

Schiri mit genauer Notiz

Schiedsrichter Bastian Dankert, der das Spiel erst unterbrach und kurz später abpfiff, notierte die Szene im Spielberichtsbogen. "Ich habe unmittelbar nach Abpfiff eine mir unbekannte Person auf den Rasen laufen und den Spieler Bischoff umstoßen sehen", sagte Dankert.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal