Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Hooligans von Hansa Rostock greifen Fans von Dynamo Dresden an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auf Autobahn-Parkplatz  

Vermummte Rostock-Hools greifen Dresden-Fans an

04.10.2015, 09:55 Uhr | dpa, t-online.de

Hooligans von Hansa Rostock greifen Fans von Dynamo Dresden an. Mit einem Großaufgebot an Beamten sichert die Polizei das Drittliga-Spiel zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden. (Quelle: dpa)

Mit einem Großaufgebot an Beamten sichert die Polizei das Drittliga-Spiel zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden. (Quelle: dpa)

Sinnlose Gewalt vor dem Drittliga-Spiel zwischen Hansa Rostock und Dynamo Dresden: Auf einem Parkplatz der A19 nahe Krakow am See (Landkreis Rostock) griffen Dutzende Schläger die Anhänger der Gäste-Mannschaft an. Fünf Personen wurden dabei verletzt, drei Fahrzeuge beschädigt.

Rund 80 Vermummte waren nach Polizeiangaben auf einen Bus und mehrere Kleinbusse losgestürmt und hatten Flaschen und Steine geworfen. Die Täter zertrümmerten Scheiben und traten Spiegel ab. Die Polizei fasste zwei 26 und 27 Jahre alte Rostocker, die an dem Überfall beteiligt gewesen sein sollen.

Zugführer verhindert Schlägerei

Nur der schnellen Reaktion eines Zugführers war es anscheinend zu verdanken, dass es zuvor nicht bereits in der Ortschaft Langhagen zu einem Zusammenstoß zwischen gewaltbereiten Gruppierungen kam. Der Zugführer bemerkte beim Durchfahren des Bahnhofes neben den Gleisanlagen wartende vermummte Personen und deaktivierte vorübergehend die Notbremsfunktion des Zuges.

Damit blieben Versuche, aus dem Inneren den Zug zum Halten zu bringen, ohne Erfolg. Eine nach Einschätzung der Polizei geplante weitere Auseinandersetzung fand deshalb nicht statt.

Während des Spiels wurde im Bereich der Gästefans ein geschlossener Cateringstand aufgebrochen und eine Toilettenanlage beschädigt. Insgesamt waren rund um das Spiel 1260 Polizeibeamte eingesetzt worden. Dynamo Dresden gewannen die Partie bei den Norddeutschen mit 3:1 und behauptete die Tabellenspitze der 3. Liga.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal