Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

FC St. Pauli: Dieser Ex-Star fährt jetzt einen Leichenwagen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Weltpokalsiegerbesieger-Torschütze"  

Ex-Pauli-Stürmer Patschinski fährt jetzt Leichenwagen

16.10.2015, 13:15 Uhr | t-online.de

FC St. Pauli: Dieser Ex-Star fährt jetzt einen Leichenwagen. Besonderer Moment: Nico Patschinski trifft im Februar 2002 gegen den FC Bayern. (Quelle: imago/Garcia)

Besonderer Moment: Nico Patschinski trifft im Februar 2002 gegen den FC Bayern. (Quelle: imago/Garcia)

Als "Weltpokalsiegerbesieger-Torschütze" erlangte er Anfang Februar 2002 beim FC St. Pauli Kultstatus. Damals hatte Nico Patschinski im Bundesliga-Spiel der Hanseaten gegen den FC Bayern München getroffen und dem Kiez-Klub zum 2:1-Erfolg verholfen. Heute, 13 Jahre später ist der ehemalige Fußball-Profi laut einer "Bild"-Geschichte in einer ganz anderen Branche tätig: Er fährt Leichenwagen.

"Die letzte Fahrt ist jetzt immer mit mir", sagte der 38-Jährige gegenüber dem Boulevard-Blatt. Und die führt vom Krankenhaus, von der Gerichtsmedizin oder der privaten Wohnung des Verstorbenen zur letzten Ruhestätte. Für Patschinski, der es auf 28 Erstliga-Spiele und 153 Einsätze in der 2. Bundesliga gebracht hat, ist sein neuer Job völlig normal.

"Letzte Fahrt mit Patsche wäre Ehre"

Seine Karriere als Fahrer hatte der Fußballer quasi mit dem Ende seiner Profi-Laufbahn 2012 begonnen. Damals kickte er für für die Oberligisten Victoria Hamburg sowie Niendorfer TSV und arbeitete nebenher als Paketfahrer. Bis er abgeworben wurde - von einem Bestattungsunternehmer. "Weil ich immer so pünktlich war", erklärte Patschinski das Interesse an seinen fahrerischen Fähigkeiten.

Seitdem ist "Patsche" im Leichenwagen unterwegs. Dem Fußball ist der 38-Jährige, der spielsüchtig war und dabei viel Geld verzockte, unterdessen treu geblieben. Aktuell ist er Spielertrainer beim Neuntligisten FC Schnelsen.

Bei seinem Ex-Klub ist der Stürmer ebenfalls noch immer ein Thema. So meinte Thomas Meggle, der damals gegen die Bayern den zweiten Treffer für St. Pauli erzielte und heute Sportdirektor des Zweitligisten ist, über seinen ehemaligen Teamkollegen: "Im Falle eines Falles wäre es mit eine Ehre, die letzte Fahrt mit Patsche vorne am Steuer zu machen."   

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal