Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Energie Cottbus fügt Dynamo Dresden erste Saisonniederlage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ausgerechnet im Derby  

Spitzenreiter Dresden steckt erste Niederlage ein

17.10.2015, 16:19 Uhr | dpa

3. Liga: Energie Cottbus fügt Dynamo Dresden erste Saisonniederlage. Körperkontakt: Dynamo Dresden (links Justin Eilers) musste sich gegen Energie Cottbus (rechts Robin Szarka) geschlagen geben. (Quelle: dpa)

Körperkontakt: Dynamo Dresden (links Justin Eilers) musste sich gegen Energie Cottbus (rechts Robin Szarka) geschlagen geben. (Quelle: dpa)

Jetzt hat es Dynamo Dresden erwischt. Der Spitzenreiter der 3. Liga hat ausgerechnet im Derby die erste Saisonniederlage kassiert. Trotz des des 0:1 (0:0) gegen Energie Cottbus bleiben die Dresdner mit 32 Punkten aber souveräner Tabellenführer.

Die SG Sonnenhof Großaspach bleibt derweil das Überraschungsteam der Liga und festigte durch den 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Zweitliga-Absteiger VfR Aalen mit 23 Zählern den Relegationsrang hinter Preußen Münster (24). Der Tabellenzweite kam zum Auftakt des 13. Spieltages gegen Hansa Rostock nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus.

Marco Holz (53.) schoss Cottbus (13) zum überraschenden Auswärtssieg bei Spitzenreiter Dresden. Sebastian Schiek (47.) und Pascal Breier (90.+3) sorgten mit ihren Toren für die Fortsetzung des Höhenflugs von Großaspach.

Kiel kommt nicht in Schwung

Auf dem Vormarsch befindet sich der Hallesche FC (19) nach einem 6:2 (3:1) gegen Werder Bremen II. Matchwinner bei Halle war Osayamen Osawe mit drei Toren (23., 25. und 71.). Die restlichen Treffer erzielten Sören Bertram (41., Foulelfmeter), Ivica Banovic (51.) und Marco Engelhardt (83.).

Der FSV Mainz 05 II (21) musste sich unterdessen mit einem 0:0 gegen den Chemnitzer FC begnügen. Fortuna Köln verließ nach einem 2:0 (1:0) bei RW Erfurt derweil den letzten Platz.

Holstein Kiel, in der vergangenen Saison erst in der Relegation gegen 1860 München knapp am Aufstieg gescheitert, kommt derweil nicht in Schwung. Die Kieler (14) unterlagen beim SV Wehen Wiesbaden mit 1:3 (0:2). Der VfL Osnabrück (17) kam bei Aufsteiger Würzburger Kickers zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Sommerliche Zehentrenner von Birkenstock, Hilfiger u. v. m.
bei BAUR
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017