Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

FIFA erhebt Anklage gegen Franz Beckenbauer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Urteil steht bevor  

FIFA erhebt Anklage gegen Franz Beckenbauer

21.10.2015, 16:57 Uhr | dpa, sid

FIFA erhebt Anklage gegen Franz Beckenbauer. Die FIFA-Ethikkommission hat ihre Ermittlungen gegen Franz Beckenbauer abgeschlossen. (Quelle: Reuters)

Die FIFA-Ethikkommission hat ihre Ermittlungen gegen Franz Beckenbauer abgeschlossen. (Quelle: Reuters)

Die Ethikhüter der FIFA erheben Anklage gegen Franz Beckenbauer. Die zuständige Untersuchungskammer hat ihre Ermittlungen gegen den Kaiser abgeschlossen. Das Verfahren sei zur rechtsprechenden Kammer weitergeleitet worden, teilte das Gremium des Fußball-Weltverbands mit. Ein Urteil steht unmittelbar bevor.

Der Münchner Richter Hans-Joachim Eckert als Chef der rechtsprechenden Kammer wird die Entscheidung aber als Landsmann Beckenbauers nicht treffen. Stattdessen spricht der Australier Alan Sullivan das Urteil. Wann er seinen Beschluss fällt, ist nicht bekannt.

Ob die FIFA-Fahnder wegen der Bestechungsvorwürfe gegen das Organisationskomitee der WM-Endrunde 2006 in Deutschland weitere Untersuchungen gegen Beckenbauer und Präsident Wolfgang Niersbach vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) aufgenommen haben, teilte die ermittelnde Kammer nicht mit.

Befragungen zu WM-Vergaben 2018 und 2022

Alle Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees, die bei der skandalträchtigen WM-Vergabe an Russland 2018 und Katar 2022 im Dezember 2010 beteiligt gewesen waren, hatten vor der Ethikkommission aussagen müssen - so auch Beckenbauer.

Als er dies zunächst verweigerte, wurde er im Sommer 2014 für 90 Tage für alle Fußball-Aktivitäten gesperrt. Nach seiner danach erfolgten Aussage wurde diese Sperre aufgehoben, die Ermittlungen liefen jedoch weiter.

Ermittlungen gegen Blatter, Platini und Valcke gehen weiter

Die ermittelnde Kammer bestätigte außerdem die Fortführung der Ermittlungen gegen den suspendierten FIFA-Chef Joseph S. Blatter, den gleichfalls vorläufig gesperrten UEFA-Boss Michel Platini und den schon von der FIFA zuvor abgesetzten Generalsekretär Jerome Valcke.

"Die ermittelnde Kammer tut alles in ihrer Macht stehende, dass innerhalb der 90-tägigen Suspendierung von Herrn Blatter und Herrn Platini eine endgültige Entscheidung gefällt werden kann", teilte das Gremium mit.

Auch Spaniens Verbandschef Llona betroffen

Auch nach den Untersuchungen gegen den Spanier Ángel María Villar Llona, Vize-Präsident der FIFA und der Europäischen Fußball-Union (UEFA), wird nun ein Urteil erwartet. Im Fall von Llona, der sich auf Spaniens Bewerbung um das WM-Turnier 2018 bezieht, wird allerdings Eckert die Entscheidung treffen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017