Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Fußball: Dynamo Dresden wieder auf Erfolgskurs - Großaspach Zweiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Dynamo Dresden wieder auf Erfolgskurs - Großaspach Zweiter

25.10.2015, 17:17 Uhr | dpa

Rostock (dpa) - Dynamo Dresden hat sich eine Woche nach der ersten Saisonpleite in der 3. Fußball-Liga erfolgreich zurückgemeldet und die Tabellenführung wieder ausgebaut.

Die Sachsen siegten am Samstag bei Holstein Kiel 2:1 (2:0) und liegen nach dem 14. Spieltag nun respektable neun Punkte vor dem Überraschungszweiten SG Sonnenhof Großaspach, der bei Hansa Rostock 3:1 (1:0) gewann. Preußen Münster rutschte nach dem torlosen Remis bei Energie Cottbus auf Rang drei.  

Die beiden Top-Scorer Marvin Stefaniak (12.) und Justin Eilers (35.) schossen den fünften Dresdner Auswärtssieg heraus. "In der ersten Halbzeit waren wir sehr effektiv. Wir wussten, dass es ein schweres Spiel wird und wir einem enormen Druck standhalten müssen. Das ist sehr gut aufgegangen", sagte Dynamo-Trainer Uwe Neuhaus.

Nach dem Anschlusstreffer von Tim Siedschlag (75.) drängte der Fast-Aufsteiger der Vorsaison, den aktuell nur die bessere Tordifferenz von einem Abstiegsplatz trennt, auch noch auf den Ausgleich. "Mit ein bisschen Glück haben wir es über die Zeit gerettet", ergänzte Neuhaus. 

Der eigene tollen Lauf mit nunmehr acht Spielen ohne Niederlage beflügelte Großaspach auch an der Ostseeküste. Dazu half auch der Rostocker Innenverteidiger Dennis Erdmann mit, der nach einem groben Foul bereits in der achten Minute Rot sah. "Das war das Entscheidende, dass wir nicht nur in Überzahl waren, sondern sie auch gleich ausgenutzt haben", sagte Sonnenhof-Trainer Rüdiger Rehm.

Für die Hanseaten ist nach dem zehnten Spiel ohne Sieg in Serie endgültig wieder Abstiegskampf angesagt. "Wir haben uns durch die Rote Karte selbst ins Hintertreffen gebracht. Wenn du dem Gegner dann auch noch das 1:0 schenkst, wird es natürlich schwer", haderte Hansa-Trainer Karsten Baumann. 

Nach der bereits vierten Heimpleite stecken die Mecklenburger in der unteren Tabellenhälfte mitten in einem Feld von gleich acht Clubs, die nur durch drei Punkte voneinander getrennt sind. Neue Hoffnung schöpfte auch Schlusslicht Werder Bremen II mit einem furiosen 4:0 (1:0) über Erzgebirge Aue.

Derweil hat der Chemnitzer Fabian Stenzel am Sonntag beim 3:1 (1:0)-Heimsieg im Derby gegen den Halleschen FC mit seinem 233. Einsatz in der 3. Liga den bisherigen Rekord von Jens Truckenbrod egalisiert. Bereits am kommenden Sonntag in der Auswärtspartie beim Aufsteiger SV Werder Bremen II könnte Stenzel dann alleiniger Rekordspieler werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017