Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Dynamo Dresden nur mit Remis im Ost-Derby gegen Aue

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tumulte in Großaspach  

Dresden muss sich mit Remis in Aue begnügen

21.11.2015, 16:21 Uhr | sid

3. Liga: Dynamo Dresden nur mit Remis im Ost-Derby gegen Aue. Überzahlspiel: Der Dresdner Andreas Lambertz (Mitte) nimmt es gleich mit zwei Spielern vom FC Erzgebirge Aue (links Steve Breitkreuz, rechts Simon Skarlatidis) auf. (Quelle: imago/Eibner)

Überzahlspiel: Der Dresdner Andreas Lambertz (Mitte) nimmt es gleich mit zwei Spielern vom FC Erzgebirge Aue (links Steve Breitkreuz, rechts Simon Skarlatidis) auf. (Quelle: imago/Eibner)

Dynamo Dresden hat auf dem Weg in die Zweitklassigkeit zwei Punkte verspielt. Die Sachsen mussten sich in ihrer Auswärts-Begegnung am 17. Spieltag der 3. Liga beim FC Erzgebirge Aue mit einem 1:1 (1:0) begnügen. Sie führen aber die Tabelle weiterhin souverän mit nunmehr 40 Punkten an.

Der Vorsprung von Dynamo reduzierte sich auf zehn Zähler auf die SG Sonnenhof Großaspach nach deren 1:0 (0:0) gegen den 1. FC Magdeburg. Preußen Münster (29) rutschte nach dem 0:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden auf Rang drei ab.

Handgreiflichkeiten mit Ordnern

In Aue brachte Pascal Testroet die Dresdner mit seinem achten Saisontor (19.) in Führung, bevor Steve Breitkreuz (73.) für Aue (25) doch noch der Ausgleich gelang.

Großaspach kam durch einen verwandelten Foulelfmeter von Michele Rizzi (82.) erst spät zum entscheidenden Treffer, der zugleich für Tumulte sorgte. Magdeburger Fans liefen auf das Spielfeld, es kam sogar zu Handgreiflichkeiten mit Ordnern. Die Magdeburger Spieler konnten die Anhänger schließlich besänftigen, und die Partie wurde nach wenigen Minuten fortgesetzt.

Lage für Hansa bleibt kritisch

Den Punktverlust von Münster nutzte die Reserve des Bundesligisten FSV Mainz 05 (28) mit dem 1:0 (0:0) gegen den Zweitliga-Absteiger VfR Aalen und festigte mit nur einem Zähler Rückstand auf den Relegationsplatz seinen vierten Rang.

Im Gastspiel beim Tabellenschlusslicht Werder Bremen II traf Anthony Syhre (48.) für den Fünften VfL Osnabrück, der mit 27 Punkten weiterhin Tuchfühlung zu den drei Spitzenplätzen wahrte.

Am Tabellenende bleibt de Lage für Hansa Rostock nach dem 2:3 (1:1) im zweiten Ostduell des Spieltages bei Rot-Weiß Erfurt äußerst kritisch. Hansa und Schlusslicht Bremen weisen jeweils 15 Punkte auf.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Die Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017