Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Zuschauer springt in Münster als Schiedsrichter-Assistent ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kuriosum in der 3. Liga  

Steinhaus verletzt: Zuschauer springt als Schiri ein

30.01.2016, 16:28 Uhr | sid

Zuschauer springt in Münster als Schiedsrichter-Assistent ein. Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus musste nach der ersten Halbzeit verletzt passen. (Quelle: imago/Pressefoto Baumann)

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus musste nach der ersten Halbzeit verletzt passen. (Quelle: Pressefoto Baumann/imago)

Kuriosum in der 3. Liga: Mit Verspätung gewann Preußen Münster 2:0 (2:0) gegen Erfurt, weil Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus in der zweiten Hälfte wegen muskulärer Probleme nicht weitermachen konnte. Die Halbzeitpause wurde deshalb um 20 Minuten verlängert, ehe Ersatz gefunden wurde.

Schiedsrichter-Assistent Marcel Gasteier sprang ein, für ihn rückte Dorian Kaposty, der kurzfristig via Durchsage des Stadionsprechers gefunden wurde, an die Linie.

Dresden feiert souveränen Sieg gegen Mainz

Tabellenführer Dynamo Dresden hat sich vom Fehlstart ins neue Jahr schnell erholt und zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die Sachsen bezwangen eine Woche nach dem 2:3 bei Rot-Weiß Erfurt den FSV Mainz 05 II problemlos mit 3:0 (2:0) und machten damit einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg.

Verfolger SG Sonnenhof Großaspach rutschte gegen Aufsteiger Würzburger Kickers mit 1:2 (1:1) aus und musste den zweiten Platz an Erzgebirge Aue abgeben. Die Veilchen besiegten gegen den VfB Stuttgart II mit 1:0 (0:0). Dresdens Vorsprung wuchs auf zehn Punkte. Zwei wichtige Zähler verschenkte der Vierte 1. FC Magdeburg, der beim 1:1 (0:0) kurz vor Schluss den Ausgleich kassierte.

Stuttgarter Kickers in Not

Ein Befreiungsschlag nach drei Spielen mit nur einem Punkt gelang Holstein Kiel. Der Beinahe-Aufsteiger der Vorsaison schoss sich mit dem 5:2 (4:1) gegen den Chemnitzer FC erst einmal aus der Abstiegszone und sprang auf Platz 13.

Immer prekärer wird die Lage für das Schlusslicht Stuttgarter Kickers. Nach dem 0:3 (0:0) beim VfR Aalen sind die Schwaben seit 15 Spielen ohne Sieg. Auch für Hansa Rostock wird es immer ernster: Nach dem 0:0 gegen den VfL Osnabrück ist der letzte DDR-Meister weiter Drittletzter.

Pascal Testroet (23.), Marco Hartmann (37.) und Andreas Lambertz (60.) erzielten die Tore für Dresden. Mario Kvesic (53.) war der Matchwinner für Aue. Würzburgs Coup in Großaspach machte Elia Soriano (73.) perfekt.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal