Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Erneut Heimschlappe für Großaspach

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

3. Liga: Erneute Pleite für Großaspach  

Halle gewinnt Spitzenspiel in Münster

13.02.2016, 16:27 Uhr | dpa

3. Liga: Erneut Heimschlappe für Großaspach. Halles Marco Engelhardt (li.) im Zweikampf mit Münsters Marcel Reichwein.  (Quelle: imago/osnapix)

Halles Marco Engelhardt (li.) im Zweikampf mit Münsters Marcel Reichwein. (Quelle: osnapix/imago)

Der Hallesche FC gewinnt das Spitzenspiel in der 3. Liga, während die SG Sonnenhof Großaspach zu Hause nicht mehr gewinnen kann und den Anschluss an die direkten Aufstiegsplätze zu verlieren droht.

Der Tabellendritte unterlag am Samstag dem FSV Mainz 05 II mit 0:3 (0:2) und muss nun darauf hoffen, dass die Spitzenteams von Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue am Sonntag ebenfalls Punkte liegen lassen.

Indes vergab Preußen Münster im Spitzenspiel gegen den Halleschen FC die Chance, auf Platz vier vorzurücken. Die Gäste siegten durch einen Treffer von Tobias Müller (40.) mit 1:0.

Osnabrück in Lauerstellung

Verfolger VfL Osnabrück rückte durch ein 1:0 von Addy Waku Menga in der Nachspielzeit bei Holstein Kiel bis auf einen Zähler an Großaspach heran. Der 1. FC Magdeburg dagegen schaffte gegen Fortuna Köln nur ein torloses Remis und ist Fünfter.

In Großaspach überraschte Mainz mit einer sehr offensiven Spielweise. Julian Derstroff belohnte die Gäste bereits nach 16 Minuten dafür. Lucas Höler (39./78.) mit einem Doppelpack besiegelte den Auswärtssieg.

Rote Laterne von Kickers an VfB

Im Tabellenkeller gaben die Stuttgarter Kickers die Rote Laterne an den Stadtrivalen VfB II weiter, der am Freitag gegen den FC Rot-Weiß Erfurt 1:2 verloren hatte. Die Kickers setzten sich bei Energie Cottbus mit 2:1 durch und fügten den Lausitzern die erste Niederlage seit dem Amtsantritt von Trainer Vasile Miriuta zu. Nach der Führung der Gastgeber durch Richard Sukuta-Pasu (34.), drehten Fabian Baumgärtel (37.) und der eingewechselte Marc Stein (59.) die Partie.

Dreierpack von Rostocks Ziemer

Ein Dreierpack von Marcel Ziemer bescherte auch dem Drittletzten Hansa Rostock drei Punkte. Der Stürmer traf in der 14., 73. und 85. Minute gegen den VfR Aalen. Gästeakteur Thorsten Schultz sah in der 69. Minute die Ampelkarte. Der Chemnitzer Fc schaffte bei Wehen Wiesbaden ein 1:1 (0:1). Torsten Oehrl (41.) markierte die Führung für Wiesbaden, Tim Danneberg glich nach 54 Minuten aus.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Neu: NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste
jetzt versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Jetzt portofrei Weihnachts- geschenke bestellen!
schnell zu JAKO-O.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017