Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Herzrasen >

BVB-Profis kämpfen um Mats Hummels

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Versuchen ihn zu überreden"  

BVB-Profis kämpfen um Mats Hummels

09.05.2016, 09:39 Uhr | HRZRSN, dpa

BVB-Profis kämpfen um Mats Hummels. "Bitte bleib bei uns": Marcel Schmelzer (links) und Mats Hummels. (Quelle: imago/Jan Huebner)

"Bitte bleib bei uns": Marcel Schmelzer (links) und Mats Hummels. (Quelle: Jan Huebner/imago)

Die Entscheidung von Mats Hummels, ob er Borussia Dortmund Richtung FC Bayern München verlässt, steht unmittelbar bevor. Seine BVB-Kollegen haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass er in Dortmund bleibt und kämpfen um einen Verbleib des Kapitäns.

"Natürlich versuchen wir, ihn da zu überreden, dass er sich für uns entscheidet", sagte Nationalspieler Marcel Schmelzer. "Aber das entscheidet Mats ganz für sich alleine."

Wie alle Beteiligten beim Vizemeister hofft aber auch Schmelzer, dass die Personalie schnell geklärt ist. "Wenn es dazu kommt, sind wir natürlich alle froh, weil wir wissen, was Sache ist und dann auch planen können", sagte der der Außenverteidiger, der sich anders als Hummels langfristig an die Dortmunder gebunden hat.

Watzke: "Mats wird in Kürze den Ball spielen"

Hummels hatte dem BVB vor dem vergangenen Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mitgeteilt, dass er zu Bayern München wechseln möchte. Von Teilen der BVB-Fans war er daraufhin übel angefeindet und beschimpft worden. Die Ablösesumme für den Weltmeister soll zwischen 35 und 40 Millionen Euro liegen. BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hatte in der vergangenen Woche deutlich gemacht, dass es dabei keinen Verhandlungsspielraum gebe.

Watzke geht davon aus, dass die brisante Personalie noch vor dem letzten Spieltag und damit weit vor dem DFB-Pokalfinale Dortmund gegen Bayern geklärt sein wird. "Die Entscheidung liegt bei Mats, der Ball liegt bei Mats. Und er wird ihn in Kürze auch spielen, davon gehe ich aus", sagte Watzke vor der Partie bei Eintracht Frankfurt (0:1) bei Sky. "Ich rechne damit, dass es in der kommenden Woche eine Entscheidung gibt."

Auf einen genauen Zeitpunkt wollte sich Watzke aber nicht festlegen. "Wir arbeiten seit achteinhalb Jahren zusammen, da musst du dich jetzt nicht um drei Tage herumstreiten."

Lahm konnte Guardiola nicht überreden

Bayern-Chef Karl-Heinz Rummenigge ließ nach dem Münchner Titelgewinn in Ingolstadt ebenfalls durchblicken, dass eine Klärung bevorsteht. "Ich bitte noch um etwas Geduld, dann können wir die Dinge klarer auf den Tisch legen", sagte er.

Die Bayern werden sicher gespannt nach Dortmund schauen, ob die Überredungskünste von Schmelzer und Co. bei Hummels Wirkung zeigen. Bei den Münchnern hatte diese Taktik einst nicht funktioniert. Kapitän Philipp Lahm versuchte im Oktober vergangenen Jahres im Auftrag der Mannschaft, Trainer Pep Guardiola zum Bleiben zu überreden - letztlich ohne Erfolg. Der Spanier entschied sich für einen Wechsel zu Manchester City.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal