Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Herzrasen >

EM: Wetter beim Deutschland-Spiel für Grillen, Public Viewing

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Die HRZRSN-Wettervorhersage  

Grillen und Public Viewing beim Deutschland-Spiel fallen ins Wasser

09.06.2016, 13:05 Uhr | HRZRSN

EM: Wetter beim Deutschland-Spiel für Grillen, Public Viewing . Sonntag erwartet uns höchstwahrscheinlich Regen im Biergarten. (Quelle: imago)

Sonntag erwartet uns höchstwahrscheinlich Regen im Biergarten. (Quelle: imago)

Es ist eine der momentan am häufigsten gestellten Fragen in Deutschland, da sind wir uns sicher: "Wo gucken wir Sonntag das erste Deutschland-Spiel?" Grillen zuhause auf dem Balkon? Biergarten? Kneipe? Zur besseren Planung haben wir einen Meteorologen gefragt. Und es sieht nicht gut aus.

Wer von euch am Sonntag um 21 Uhr das Spiel gegen die Ukraine beim Public Viewing schauen oder davor im Garten grillen will, sollte Regenjacke und Schirm nicht vergessen. Die "Schafskälte" sorgt nämlich fast überall für kühles Regenwetter. Rainer Buchhop von MeteoGroup befürchtet im Gespräch mit wetter.info: "Zum Anpfiff wird es überall regnen."

Die Schafskälte kommt

Spätestens am Samstag wird die Schafskälte, die sich für gewöhnlich um den 11. Juni herum einstellt, auch dieses Jahr wieder einen Kälteeinbruch bringen. Auch von der Eifel bis zum Saarland ist mit einzelnen Schauern zu rechnen. Nur im Norden bleibt es noch freundlich und trocken.

Empfehlung: Private Couching statt Public Viewing

Das eigene Sofa oder die Kneipe wird am Sonntag wohl der beste Platz sein, um das EM-Auftaktspiel der deutschen Mannschaft zu erleben. Laut Buchhop gibt es am Sonntag reichlich Regenschauer und Gewitter. Kein Wetter für Public Viewing im Freien. Die Schlechtwetterfront zieht vom Südwesten her über das Land und wird pünktlich zum Anpfiff auch den Norden und Osten erreichen.

Hier noch das Angeber-Wissen für den Fußballabend: Die Schafskälte hat ihren Namen daher, dass in dieser Jahreszeit oft die Schafe schon geschoren sind. Der Kälteeinbruch, der mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit von 89 Prozent auftritt, kann für die Tiere daher bedrohlich werden. Deshalb wurden früher vor allem Muttertiere und Lämmer erst nach der Mitte des Monats geschoren.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Schockmoment übe den Wolken 
Spektakuläre Aufnahmen: Blitz schlägt in Flugzeug ein

Passiert ist zum Glück nichts ernsthaftes. Solche Fälle sind äußerst selten. Video


Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal