Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Herzrasen >

Tim Wiese: "Hoffenheim-Vertrag war wie Lotto-Jackpot"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tim Wiese ist erlöst  

"Hoffenheim-Vertrag war wie Lotto-Jackpot"

01.07.2016, 11:31 Uhr | t-online.de

Tim Wiese: "Hoffenheim-Vertrag war wie Lotto-Jackpot". Tim Wiese hat gut lachen - sein Vertrag in Hoffenheim ist ausgelaufen. (Quelle: imago/Nordphoto)

Tim Wiese hat gut lachen - sein Vertrag in Hoffenheim ist ausgelaufen. (Quelle: Nordphoto/imago)

Tim Wiese ist erlöst: Zum 30. Juni lief der Vierjahresvertrag des ehemaligen Nationaltorhüters mit der TSG 1899 Hoffenheim aus. Nun ist die Fußball-Karriere des 34-Jährigen auch offiziell beendet.

Wiese ist froh darüber, dass dieser Lebensabschnitt vorbei ist. "Wenn ich ganz ehrlich bin: Viel Bock auf Fußball hatte ich am Ende nicht mehr", sagte er im Interview mit der "Bild"-Zeitung.

"Mit dem Beruf ging der Spaß verloren"

Wiese erläutert: "Als Jugendlicher hat es Spaß gemacht. Aber dann wurde aus dem Spaß ganz schnell ein Beruf und damit ging der Spaß verloren und an dessen Stelle trat immer mehr der Aspekt des Geldverdienens."

Wobei Wiese seit Sommer 2013 ohnehin außen vor war. Zunächst wurde er damals in Hoffenheim in die sogenannte "Trainingsgruppe 2" gesteckt, wo er zusammen mit anderen Profis, die die Kraichgauer nicht mehr wollten, fernab der Mannschaft üben musste. Danach musste er gar nicht mehr erscheinen, sein gut dotierter Vertrag lief indes weiter.

"Wer wünscht sich so eine Zeit nicht?"

Das letzte Spiel für 1899 bestritt Wiese im Februar 2013, zwischen ihm und dem Hopp-Klub hat es nie gepasst. Rückblickend ist der Keeper aber froh, den Schritt gegangen zu sein. "Der Hoffenheim-Vertrag war der beste Deal meines Lebens. Elf Spiele und drei Jahre bezahlten Urlaub. Wer wünscht sich so eine Zeit nicht? Das ist wie ein Lotto-Jackpot", sagte Wiese.

"Geld verdienen hat Spaß gemacht"

Ohnehin - so gibt der Ex-Bremer unumwunden zu - sei der finanzielle Anreiz für ihn immer ausschlaggebend gewesen. "Titel zu gewinnen ist ja nicht so einfach. Mit Werder hatte ich eine super Zeit, trotzdem gab es unterm Strich nur den DFB-Pokal. Titel gewinnt man als Spieler bei Bayern. Geld zu verdienen war das, was mir Spaß gemacht hat. Das war mein Beruf und somit das Wichtigste", sagte Wiese.

Nun strebt der Ex-Nationalspieler und leidenschaftliche Bodybuilder eine neue Karriere im Wrestling an: "Das macht mir enorm viel Spaß. Ich war schon als Kind Fan, da habe ich immer mit meinem Vater zusammen vor dem Fernseher gesessen. Das ist schon was Geiles. Mehr Entertainment und dazu Sport. Das ist genau mein Ding."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal