Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Wegen Millionen-Boni: FIFA leitet erneut Verfahren gegen Sepp Blatter ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wegen Millionen-Boni  

Neues FIFA-Verfahren gegen Blatter

09.09.2016, 14:47 Uhr | dpa

Neues Verfahren gegen Ex-FIFA-Präsident Blatter

Die frühere Führungsriege des Fußball-Weltverbandes muss neuerliche Sanktionen fürchten.

Neues Verfahren gegen Ex-FIFA-Präsident Blatter


Die Ethikkommission des Fußball-Weltverbands hat ein neues Verfahren gegen den früheren FIFA-Präsidenten Sepp Blatter eröffnet.

Wegen des Verdachts der Bestechung und Korruption im Zuge der Zahlungen von Millionen-Gehältern, Boni und Provisionen werde auch gegen den ehemaligen Generalsekretär Jérôme Valcke und Ex-Finanzchef Markus Kattner ermittelt, teilte die FIFA mit.

Verstoß gegen Schweizer Recht

Das Trio soll sich laut einer internen Untersuchung der FIFA in den vergangenen fünf Jahren um mehr als 79 Millionen Schweizer Franken bereichert haben, wie die FIFA bereits Anfang Juni mitgeteilt hatte. Der Weltverband leitete damals die Unterlagen an die Schweizer Bundesanwaltschaft und die US-Justizbehörde weiter.

Laut der FIFA hätten die Zahlungen und die Vertragsabschlüsse gegen Schweizer Recht verstoßen. Blatter wies die Vorwürfe wegen Bereicherung vor drei Monaten zurück und bezeichnete die Zahlungen als "sauber und fair".

Fünf Verstöße werden untersucht

Die FIFA-Ethikhüter untersuchen nun gleich fünf Verstöße gegen das Ethik-Reglement des Weltverbands: Allgemeine Verhaltensregeln (Artikel 13), Loyalität (15), Interessenkonflikte (19), Annahme und Gewährung von Geschenken und sonstigen Vorteilen (20) sowie Bestechung und Korruption (21).

Der langjährige FIFA-Chef Blatter, der sein Amt im Zuge der Korruptionsaffäre niedergelegt hatte, geht derzeit vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen seine laufende Ethiksperre vor. Das FIFA-Berufungsgremium hatte den Bann wegen der Verdienste Blatters von acht auf sechs Jahre reduziert.

Kurze Amtszeit von Kattner

Ex-Generalsekretär Valcke wurde im Januar von der FIFA entlassen, er ist von den Ethikhütern des Weltverbands für zwölf Jahre gesperrt. Der gebürtige Bayreuther Kattner rückte nach der Suspendierung Valckes zunächst auf den Posten des geschäftsführenden FIFA-Generalsekretärs.

Am 23. Mai wurde der 45-Jährige wegen "Verletzungen seiner treuhänderischen Verantwortung in Bezug auf sein Arbeitsverhältnis" mit sofortiger Wirkung entlassen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal