Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2018 >

WM 2018: Löw verteidigt Verzicht auf BVB-Star Castro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Trotz starker Leistungen  

Löw verteidigt Verzicht auf BVB-Star Castro

06.10.2016, 07:52 Uhr | dpa

WM 2018: Löw verteidigt Verzicht auf BVB-Star Castro. Bundestrainer Joachim Löw sieht einen "enormen Konkurrenzkampf" in der Nationalmannschaft.  (Quelle: dpa)

Bundestrainer Joachim Löw sieht einen "enormen Konkurrenzkampf" in der Nationalmannschaft. (Quelle: dpa)

Bundestrainer Joachim Löw hat die Nicht-Nominierung von Dortmunds Mittelfeldspieler Gonzalo Castro verteidigt. "Auf dieser Position sind wir extrem gut besetzt", sagte der 56-Jährige dem RedaktionsNetzwerk Deutschland: "Da ist der Konkurrenzkampf also enorm."

Dennoch habe er Castro "wieder im Blick", sagte Löw: "Das war mal eine Weile nicht so, weil er in seiner Entwicklung ein bisschen stehengeblieben war. Aber jetzt macht er das, was man auf dem hohen Niveau braucht: Er ist ein Mittelfeldspieler, der immer wieder in die Spitze geht und auch zum Abschluss kommt. Das ist wichtig."

Letztes Länderspiel im November 2007

Der Verzicht auf Castro, der das letzte seiner fünf A-Länderspiele am 21. November 2007 gegen Wales (0:0) in Frankfurt absolvierte, hatte vor allem beim BVB für Kritik gesorgt. Dortmunds Trainer Thomas Tuchel war "zu 100 Prozent davon ausgegangen, dass er nominiert wird, weil seine Leistungen über einen längeren Zeitraum auf sehr hohem Niveau so herausragend gut sind".

Löw spricht Klartext 
Bundestrainer schließt Rückkehr in Bundesliga aus

Die jüngsten Entlassungen und das Beispiel Klinsmann sind daran nicht ganz unschuldig. Video

Löw: Götze und Schürrle machen Fortschritte

Castros Teamkollegen, die Weltmeister Mario Götze und André Schürrle sind laut Löw auf einem guten Weg. "Bei Mario sehe ich, dass er sich wieder auf das Niveau zubewegt, auf dem er mal war", sagte der Bundestrainer: "Das Vertrauen und die Spielweise von Dortmund tun ihm gut, regelmäßige Spielpraxis wird gut sein für seine Fitness."

Gleiches gelte auch für Schürrle. "Beide sind in sehr guten Händen, auch weil sich Dortmund unter Thomas Tuchel im fußballerischen Bereich sehr gut entwickelt hat", sagte Löw.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video


Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal