Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2018 >

WM-Quali 2018: Cristiano Ronaldo schnürt Viererpack für Portugal

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Auch Frankreich überzeugt  

Ronaldo schießt Portugal mit Viererpack zum Sieg

08.10.2016, 10:34 Uhr | dpa

WM-Quali 2018: Cristiano Ronaldo schnürt Viererpack für Portugal. Schoss Europameister Portugal fast im Alleingang zum Sieg gegen Andorra: Cristiano Ronaldo. (Quelle: Reuters)

Schoss Europameister Portugal fast im Alleingang zum Sieg gegen Andorra: Cristiano Ronaldo. (Quelle: Reuters)

Superstar Cristiano Ronaldo hat Portugal mit vier Toren zum ersten Sieg in der WM-Qualifikation geschossen. Der Europameister gewann am 2. Spieltag in der Gruppe B mit 6:0 (3:0) gegen Fußballzwerg Andorra und betrieb Wiedergutmachung für die 0:2-Auftaktniederlage in der Schweiz.

Auch EM-Finalist Frankreich kam beim 4:1 (3:1) gegen Bulgarien zum ersten dreifachen Punktgewinn. Die Niederlande besiegten Weißrussland ebenso mit 4:1 (2:0) und führt die Gruppe A mit vier Punkten aufgrund der mehr erzielten Tore vor Frankreich (4) an.

Ronaldo brachte Portugal in Aveiro blitzschnell 2:0 in Führung (2./4. Minute). In der Schweiz hatte der Stürmer von Real Madrid noch gefehlt. Joao Cancelo legte zum 3:0 nach (44.). CR7 markierte mit seinem dritten Treffer das 4:0 (47.) - sein insgesamt vierter Dreierpack für Portugal. Auch das 5:0 steuerte Ronaldo bei (68.). Andre Silva traf zum 6:0 (86.). Andorra musste gleich zwei Platzverweise verkraften.

Löw spricht Klartext 
Bundestrainer schließt Rückkehr in Bundesliga aus

Die jüngsten Entlassungen und das Beispiel Klinsmann sind daran nicht ganz unschuldig. Video

Frankreich dreht Spiel

Frankreich musste nach der Nullnummer zum Auftakt in Weißrussland den schnellen Rückstand durch Mihail Aleksandrows verwandelten Elfmeter hinnehmen (6.). Doch die Gastgeber drehten im Stade de France die Partie. Kevin Gameiro köpfte das 1:1 (24.). Nur zwei Minuten später erhöhte Dimitri Payet auf 2:1 für die Equipe Tricolore (26.). Antoine Griezmann schoss noch vor der Pause das 3:1 (38.). Gameiro war mit seinem zweiten Tor zum 4:1 zur Stelle (59.).

Die Niederlande, die ohne Bayern-Star Arjen Robben (Rippenprellung) auskommen mussten, gingen durch Quincy Promes in Rotterdam verdient 2:0 in Führung (15./31.). Kurz nach der Pause verkürzte Alexei Rios auf 1:2 (47.). Doch Davy Klaassen stellte mit dem 3:1 den Zweitore-Vorsprung wieder her (56.). Vincent Janssen machte mit dem 4:1 (64.) alles klar. Am Montag empfängt Frankreich die Holländer zum Top-Duell.

Schweiz auf WM-Kurs

Die Schweiz gewann mit 3:2 (0:0) in Ungarn und führt die Gruppe B mit sechs Punkten an. Die Tore für die Gäste, die mit sieben Bundesliga-Profis starteten, erzielten der Frankfurter Haris Seferovic (51.), Ricardo Rodriguez (67.) und Herthas Valentin Stocker (90.). Für die von Bernd Storck trainierten Ungarn traf der Hoffenheimer Adam Szalai doppelt (54./72.).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal