Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > WM 2018 >

WM-Quali 2018: England und Team von Christoph Daum siegen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Christoph Daum siegt mit Rumänien  

England glanzlos beim Debüt von Southgate

09.10.2016, 08:09 Uhr | sid, dpa

WM-Quali 2018: England und Team von Christoph Daum siegen. So sehen Sieger aus: Daniel Sturridge (links) freut sich mit Teamkamerad Dele Alli über seinen Treffer für England. (Quelle: dpa)

So sehen Sieger aus: Daniel Sturridge (links) freut sich mit Teamkamerad Dele Alli über seinen Treffer für England. (Quelle: dpa)

Interimstrainer Gareth Southgate hat ein erfolgreiches Debüt mit Englands Nationalmannschaft gefeiert. Im ersten Spiel unter dem mindestens vorübergehend beförderten U21-Coach kamen die Three Lions zu einem glanz- aber auch mühelosen 2:0 (2:0) im Qualifikationsspiel zur WM 2018 gegen Malta.

Eine Premiere gab es auch für Christoph Daum, der als Nationaltrainer von Rumänien mit seiner Auswahl zu einem klaren 5:0 (3:0) in Armenien kam und damit seinen ersten Sieg in der Gruppe E bejubeln durfte.

Optimale Ausbeute

Die Treffer für England erzielten Daniel Sturridge (29.) und Jungstar Dele Alli (38.). Nach zwei Spielen auf dem Weg zur WM 2018 hat der Weltmeister von 1966 damit die Optimal-Ausbeute von sechs Punkten. Zum Auftakt hatte England noch unter Sam Allardyce 1:0 in der Slowakei gewonnen.

Allardyce stolperte nach nur 68 Tagen im Amt über illegale Tipps zur Umgehung von Transferbestimmungen - geäußert gegenüber Undercover-Journalisten vom "Daily Telegraph". Der 46 Jahre alte Ex-Nationalspieler Southgate soll zunächst bis zum Jahresende und damit für vier Spiele im Amt sein.

Nachbar und Gruppengegner Schottland kam gegen Litauen zu einem 1:1 (0:0). In der dritten Partie der Gruppe F besiegte Slowenien die Slowakei mit 1:0 (0:0).

Schnell klare Verhältnisse in Armenien

Daum hat sich durch den Sieg erst einmal aus der Schusslinie gebracht. Der ehemalige Bundesliga-Trainer war in seinem erstem Spiel mit den Rumänen vor eigenem Publikum nicht über ein 1:1 gegen Montenegro hinausgekommen. Anschließend hatte die rumänische Presse den Druck auf Daum erhöht. Der 62-Jährige, der sein Amt erst Anfang Juli angetreten hatte, bat noch kurz vor dem Duell mit Armenien um Geduld.

Bogdan Stancu (4./Foulelfmeter), Adrian Popa (10.), Razvan Marin (12.) und Nicolae Stancu (29.) sorgten in Jerewan schnell für klare Verhältnisse, ehe Alexandru Chipciu (60.) nach der Pause das Resultat weiter in die Höhe schraubte. Armenien spielte nach einer frühen Roten Karte gegen Gor Malakyan ab der dritten Minute in Unterzahl.

Zweite Niederlage für Norwegen

Norwegen steht in der Qualifikation bereits nach zwei Spieltagen mit dem Rücken zur Wand. Das mit vielen Bundesliga-Profis gespickte Team unterlag in Aserbaidschan überraschend mit 0:1 (0:1) und befindet sich nach zwei Partien noch punkt- und torlos im Tabellenkeller der Gruppe C. Das erste Spiel hatten die Norweger gegen Weltmeister Deutschland 0:3 verloren.

Maksim Medvedev gelang in Baku in der elften Minute der Treffer für die Gastgeber, die zum Auftakt das Außenseiterduell in San Marino 1:0 gewonnen hatten und mit sechs Punkten aktuell auf WM-Kurs liegen.

Nordirland standesgemäß

In der deutschen Gruppe kam Nordirland, das am Dienstag in Hannover auf die DFB-Auswahl trifft, gegen San Marino  mit 4:0 (1:0) zum ersten Sieg. Steven Davis (26., Foulelfmeter), Kyle Lafferty (79., 90.+4) und Jamie Ward (86.) trafen. Die Gäste spielten nach einer Gelb-Roten Karte für Mirko Palazzi ab der 49. Minute in Unterzahl.

Bayern-Torjäger Robert Lewandowski hat die polnische Nationalmannschaft mit einem Dreierpack zu ihrem ersten Sieg in der WM-Qualifikation geschossen. Der Stürmer traf beim 3:2 (2:0) gegen Dänemark dreimal und machte den Erfolg fast im Alleingang perfekt.

Das 1:0 erzielte Lewandowski aus kurzer Distanz (20.), das 2:0 per Foulelfmeter (36.) und das 3:0 nach einem Konter (47.). Kamil Glik per Eigentor (49.) und Leipzigs Yussuf Poulsen (69.) verkürzten noch auf 2:3. Nach jeweils drei Treffern im DFB-Pokal beim 5:0 gegen Carl Zeiss Jena und in der Bundesliga beim 6:0 gegen Werder Bremen war es bereits Lewandowskis dritter Dreierpack in dieser Saison.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal