Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3.Liga: Duisburg bleibt Tabellenführer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kantersieg für Frankfurt  

3.Liga: Duisburg gewinnt im Spitzenspiel

15.10.2016, 17:09 Uhr | dpa

3.Liga: Duisburg bleibt Tabellenführer. Tim Albutat erzielte in Regensburg die frühe Führung für den MSV Duisburg. (Quelle: imago/Picture Point)

Tim Albutat erzielte in Regensburg die frühe Führung für den MSV Duisburg. (Quelle: Picture Point/imago)

Der MSV Duisburg arbeitet weiter erfolgreich am Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga. Am 11. Drittliga-Spieltag siegte der MSV mit 2:1 (1:0) im Spitzenspiel beim SSV Jahn Regensburg und hat als Tabellenführer weiter vier Punkte Vorsprung.

Neuer Zweiter ist der VfL Osnabrück, der beim 2:1 (1:0) die Erfolgsserie des FC Hansa Rostock beendete. Im zweiten Top-Spiel zwischen dem VfR Aalen und den Sportfreunden Lotte gab es ein 1:1 (1:1).

In Regensburg sorgten Tim Albutat (9. Minute) und Stanislaw Iljutschenko (79.) für die MSV-Tore. Jann George hatte in der 52. Minute zum zwischenzeitlichen Ausgleich getroffen. Hansa Rostock verlor unterdessen etwas überraschend gegen den VfL Osnabrück. Nach drei Siegen ohne Gegentor unterlag Rostock zuhause mit 1:2. Für den VfL trafen Tobias Willers (22.) und Kwasi-Okyere Wriedt. Kerem Bülbül (64.) brachte die Gastgeber zwar heran, mehr ließ Osnabrück aber nicht zu.

Zwei Platzverweise in Aalen

Wie umkämpft das 1:1 zwischen Aalen und Lotte war, zeigen die zwei Platzverweise für den Aalener Yannick Deichmann und Tim Wendel von den SF Lotte in der 83. Minute. Die Treffer im Verfolger-Duell erzielten Mika Ojala (Aalen) in der 13. Minute mit einem Handelfmeter und der Lotterer Kevin Freiberger (15.).

Zwickaus Aufholjagd ohne Erfolg

Spektakulär ging es im Spiel Hallescher FC gegen den FSV Zwickau zu. Bis zur 85. Minute führte Halle 3:0, dann kam Zwickau zu zwei Treffern. Zudem hielt Halles Torhüter Fabian Bredlow einen Foulelfmeter von Toni Wachsmuth (87.). Zwickaus Routinier Ronny König sah in der Nachspielzeit noch die Ampelkarte.

Einen Teilerfolg beim 2:2 (0:1) gegen Wehen Wiesbaden verbuchte Münsters Interimscoach Cihan Tasdelen. Heimsiege feierten der FC Rot-Weiß Erfurt mit 1:0 (0:0) über den 1. FC Magdeburg und Holstein Kiel, das die zweite Mannschaft von Werder Bremen mit 3:1 (1:1) schlug.

Dies gelang am Sonntag auch dem Chemnitzer FC und dem FSV Frankfurt. Die Sachsen besiegten Schlusslicht FSV Mainz 05 II klar mit 4:1 (3:0), der FSV kam gegen Fortuna Köln sogar zu einem 6:0 (4:0).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal