Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Herzrasen >

Mexiko: Amateur-Fußballer tötet Schiedsrichter mit Kopfnuss

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Platzverweis  

Spieler tötet Schiedsrichter mit Kopfnuss

08.11.2016, 12:54 Uhr | t-online.de

Mexiko: Amateur-Fußballer tötet Schiedsrichter mit Kopfnuss.  (Quelle: imago/Laci Perenyi)

Eine Rote Karte gegen einen Spieler wurde einem Schiedsrichter in Mexiko zum Verhängnis. (Quelle: Laci Perenyi/imago)

Unfassbar, aber offenbar wahr: Ein mexikanischer Amateur-Fußballer hat einen Schiedsrichter auf dem Platz mit einer Kopfnuss getötet.

Der Täter streckte den Unparteiischen nach einem Platzverweis nieder, auf den Rasen geeilte Sanitäter konnten wenig später nur noch den Tod des Referees feststellen. Das berichten mehrere mexikanische Medien übereinstimmend.

Täter wird noch gesucht

Der Vorfall ereignete sich demnach in Tulancingo im Bundesstaat Hidalgo. Der Täter flüchtete in einem Pick-Up und wird von der Polizei noch gesucht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
„Keine Macht den Flecken“: Siemens Waschmaschinen
ab 599,- € auf OTTO.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017