Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Fußball: Die DFB-Spieler in der Einzelkritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Die DFB-Spieler in der Einzelkritik

15.11.2016, 22:53 Uhr | dpa

Fußball: Die DFB-Spieler in der Einzelkritik. Sebastian Rudy machte ein gutes Spiel gegen Italien.

Sebastian Rudy machte ein gutes Spiel gegen Italien. Foto: Guido Kirchner. (Quelle: dpa)

Mailand (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft kam in Mailand zu einem 0:0 gegen Italien. Die DFB-Spiele in der Einzelkritik:

Leno: Ruhig in der Ausstrahlung und sicher, als er gebraucht wurde. Parierte Bernardeschis Schuss (71.). Glück bei Pfostentreffer (82.).

Höwedes: Der Schalker war gegen Heißsporn Immobile ständig gefordert. Hielt den früheren Dortmunder meist in Schach.

Mustafi: Souverän! Der Experte für die Dreierkette hielt die Abwehr als Chef sehr gut zusammen. Absolut kompromisslos im Zweikampf.

Hummels: Ohne Probleme gegen Eder. Seine gute Technik half ihm gegen den Inter-Stürmer. Zur Halbzeit für Tah ausgewechselt.

Kimmich: Der Shootingstar 2016 war zurück auf der rechten Außenbahn. Diesmal aber ohne große Durchschlagskraft. Privatduell mit Immobile.

Weigl: Der Dortmunder ließ sich zu leicht den Schneid abkaufen. In der Zentrale nicht kompakt genug. Steigerte sich im Laufe des Spiels.

Rudy: Starker Auftritt des Hoffenheimers. Stopfte viele Löcher und war robust im Zweikampf. Löw baut ihn für die Rolle als Sechser auf.

Gerhardt: Ein solides Debüt. Konzentrierte sich darauf, nach hinten gut zu stehen. Tauchte einmal gefährlich vor Buffon auf (27.).

Gündogan: Dreh- und Angelpunkt im deutschen Spiel. Der City-Legionär war überall zu finden, erst als Spielmacher, später sogar als Spitze.

Goretzka: Ließ dem Löw-Lob ein beherztes Spiel folgen. Eroberte viele Bälle. Großes Laufpensum und toller Hackentrick auf Müller (44.).

Müller: Der Kapitän war die Reizfigur der Heimfans. Als einzige Spitze ohne Fortune. Sein Schuss (44.) wurde von Bonucci geblockt.

Tah: Durfte eine Halbzeit internationale Erfahrung sammeln. Holte sich bei einem Foul in höchster Not eine Gelbe Karte ab.

Gnabry: Der Dreifachtorschütze von San Marino durfte 30 Minuten ran. Konnte sich diesmal kaum in Szene setzen.

Volland: Wurde in der zweiten Halbzeit für Müller eingewechselt und traf sofort - allerdings aus Abseitsposition (62.).

Götze: Kam in der 70. Minute im Dortmunder Tausch für Weigl. Als Außenstürmer in der italienischen Drangphase kaum eingebunden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal