Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

3. Liga: Paderborns beispiellose Talfahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dritter Abstieg in Folge droht  

Paderborns beispiellose Talfahrt

20.11.2016, 15:38 Uhr | t-online.de, sid

3. Liga: Paderborns beispiellose Talfahrt. Platz 17 in Liga drei: Die Enttäuschung in Paderborn ist groß. (Quelle: imago/pmk)

Platz 17 in Liga drei: Die Enttäuschung in Paderborn ist groß. (Quelle: pmk/imago)

Vor fast genau drei Jahren empfing der SC Paderborn am zwölften Bundesliga-Spieltag Borussia Dortmund. Das Ergebnis damals: 2:2. Dortmund blieb im Tabellenkeller der 1. Liga, Paderborn festigte seinen Mittelfeldplatz. Doch danach trennten sich die Wege. Während Dortmund um die deutsche Meisterschaft mitspielt, droht dem SCP die Fortsetzung einer beispiellosen Talfahrt: der dritte Abstieg. 

Dabei dachte man in Paderborn, schlechter geht es kaum. Aktuell sind die Ostwestfalen Tabellensiebzehnter der Dritten Liga, der Abstand zu den Abstiegsrängen beträgt nur zwei Punkte. Die Gefahr des nächsten Absturzes wächst. Gerade nach dem bitteren 0:6 bei Aufsteiger SF Lotte.

"Das ist ein Schlag ins Gesicht"

Wie begossene Pudel schlichen die Paderborner nach der Blamage vom Platz. "Das ist ein Schlag ins Gesicht eines jeden Paderborner Fans. Für mich ist das bodenlos. Da reicht eine Entschuldigung gar nicht aus", konstatierte ein sichtlich enttäuscht wirkender SCP-Trainer René Müller.

Es war Müllers eines der letzten Statements als Trainer in Paderborn. Einen Tag nach dem Spiel gab der Verein die Entlassung des Coaches bekannt. Denn auch Müller schaffte es nicht die Talfahrt zu stoppen. In der vergangenen Zweitliga-Saison wurden die Blau-Schwarzen als Bundesliga-Absteiger direkt in die Dritte Liga durchgereicht. Folgt nun der Fall in die Regionalliga?

"Die Spieler sind jetzt gefragt"

Am 3. März hatte Müller den Posten beim SCP übernommen, am 20. November ist sein Engagement schon wieder beendet. "Das Auftreten der Mannschaft in Lotte hat uns keine andere Wahl gelassen. Die Spieler sind jetzt gefragt, den Aussagen der vergangenen Wochen auch Taten folgen zu lassen. Wir brauchen eine Mannschaft, die alles für den Verein gibt und die Fans mit ihrem Einsatzwillen begeistert", sagte Präsident Martin Hornberger.

"Wir wollen eine gute Lösung präsentieren"

Die Suche nach einem Müller-Nachfolger läuft bereits. "Wir wollen eine gute Lösung präsentieren. Namen, die jetzt kursieren werden, werden wir nicht kommentieren", betonte Hornberger.

Es wird kritisch für den Ex-Bundesligisten: Der SCP wirkte in Lotte wie von allen guten Geistern verlassen, der Klub zog die Konsequenzen. Genug Zeit ist noch, um die Wende herbeizuführen. Aber ob es mit einem Trainerwechsel getan ist, bleibt abzuwarten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal