Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > 3. Liga >

Drittliga-Spitzenreiter MSV Duisburg erneut ohne Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Osnabrück schließt auf  

Drittliga-Spitzenreiter Duisburg erneut ohne Sieg

26.11.2016, 16:07 Uhr | sid

Drittliga-Spitzenreiter MSV Duisburg erneut ohne Sieg. Aalens Markus Schwabl (li.) im Duell mit dem Duisburger Ahmed Engin.  (Quelle: imago/Eibner)

Aalens Markus Schwabl (li.) im Duell mit dem Duisburger Ahmed Engin. (Quelle: Eibner/imago)

Der MSV Duisburg führt die Tabelle der 3. Liga weiter an, blieb aber zum fünften Mal in Folge ohne Sieg. Die Zebras mussten sich nach zuvor vier Ligaspielen ohne Tor gegen den VfR Aalen mit einem 2:2 (1:0) begnügen.

Mit 28 Punkten schloss der VfL Osnabrück nach einem 3:0 (2:0) im Topspiel gegen Aufsteiger Sportfreunde Lotte (25 Punkte) zum MSV auf.

Der Hallesche FC, ebenfalls 25 Zähler, verpasste den Sprung auf Rang zwei durch eine 0:1 (0:1)-Niederlage im Derby beim 1. FC Magdeburg (24).

Paderborn weiter ohne Fortune

Erneut ohne Sieg blieb der SC Paderborn beim 1:1 (0:1) gegen Fortuna Köln (24). Die Ostwestfalen hatten sich zuvor von Trainer René Müller getrennt, doch auch unter Interimscoach Florian Fulland gab es keinen Sieg.

Die Paderborner, die vor zwei Jahren noch in der Bundesliga waren, können am Sonntag auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Hamdi Dahmani (19. Minute) traf für Köln, Zlatko Dedic (87.) rettete den Ostwestfalen wenigstens einen Zähler. Köln beendete das Spiel nach Gelb-Rot gegen Christopher Theisen (90.+2/wiederholtes Foulspiel) in Unterzahl.

Onuegbu bringt Zebras in Führung

In Duisburg brachte Kingsley Onuegbu (32.) die Gastgeber in Führung. Matthias Morys (62.) und Alexandros Kartalis (71.) drehten aber zwischenzeitlich die Partie, ehe Zlatko Janjic (78.) den MSV vor dem Verlust der Tabellenführung bewahrte.

Osnabrück setzte sich gegen Pokal-Achtelfinalist Lotte durch Treffer von Kwasi Okyere Wriedt (15.) und Halil Savran (26.) durch, hinzu kam ein Eigentor von Nico Neidhart (65.).

Sowislo lässt Magdeburg jubeln - und fliegt

Marius Sowislo (9., Foulelfmeter) schoss Magdeburg zum Derbysieg gegen Halle, dann sah der Torschütze wegen wiederholten Foulspiels (73.) die Gelb-Rote Karte. Bei den Gästen ereilte Dominique Fennell (85.) das gleiche Schicksal.

Chemnitz jetzt Dritter

Auf Rang drei verbesserte sich der Chemnitzer FC (26) durch ein 2:1 (1:0) bei Rot-Weiß Erfurt. Holstein Kiel bezwang Jahn Regensburg mit 2:1 (0:0). Werder Bremen II holte beim 1:0 (0:0) gegen die SG Sonnenhof Großaspach wichtige Punkte im Abstiegskampf.

Zum Auftakt des 16. Spieltags hatten sich der SV Wehen Wiesbaden (19) und Hansa Rostock (23) am Freitagabend 1:1 getrennt.

Am Sonntag erwartet der FSV Zwickau im Kellerduell Preußen Münster, Schlusslicht FSV Mainz 05 II trifft auf Zweitliga-Absteiger FSV Frankfurt.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Tiefe Einblicke 
Das Innere eines Verbrennungsmotors in Zeitlupe

Einblicke in einen Benzinmotor während dem Betrieb. Dazu haben wurde eine Plexiglasscheibe in einen Motor eingesetzt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Final Sale bei MADELEINE – jetzt bis zu 70 % reduziert

Sichern Sie sich außerdem einen 15,- € Gutschein und gratis Versand! auf MADELEINE.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal