Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Fußball: Die deutsche Nationalmannschaft in der Einzelkritik

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Die deutsche Nationalmannschaft in der Einzelkritik

29.06.2017, 22:19 Uhr | dpa

Fußball: Die deutsche Nationalmannschaft in der Einzelkritik. Nach dem Sieg gratuliert Bundestrainer Joachim Löw den Spielern.

Nach dem Sieg gratuliert Bundestrainer Joachim Löw den Spielern. Foto: Marius Becker. (Quelle: dpa)

ter Stegen: Der Rückhalt. Fußabwehr gegen Giovani Dos Santos (33.), Faustabwehr gegen Layun (70.), Reflex beim Kopfball von Marquez (84.). Glück beim Lattenkopfball von Jimenez (75.), dann machtlos beim Tor von Marco Fabian (89.).

Kimmich: Alleskönner mit Ausstrahlung. Der junge Münchner erfüllte auch den Part in der Dreierkette. Zweikampfstark, gut im Spielaufbau.

Rüdiger: Der Römer musste gegen Leverkusen-Stürmer Hernandez im Abwehrzentrum auf der Hut sein. Robust und kopfballstark.

Ginter: Löw gibt dem Dortmunder viel Spielzeit. Ließ Dos Santos entwischen (33.), klärte aber mehrmals entschlossen im Strafraum.

Henrichs: Erster Startelfeinsatz für den Youngster. Legte Goretzka das 1:0 auf, bediente auch Werner stark (19.). Zeigte sein Talent.

Goretzka: Der Mann des Spiels. Bei seinem Blitz-Doppelpack blitzten seine Stärken als dynamischer Mittelfeldmann mit enormem Zug zum Tor.

Rudy: Bei Löw im Mittelfeld gesetzt. Umsichtig und ballsicher. Macht viele kleine Dinge richtig gut. Unspektakulärer Dirigent.

Hector: Der Kölner wirkt müde am Ende einer langen Saison. Aber er setzt dosiert Akzente. Legte Werner den Ball maßgerecht zum 3:0 auf.

Stindl: Der Wandler zwischen den Linien konnte nur hin und wieder Aktente setzen. Feiner Pass auf Werner (53.). Selbst ohne Abschluss.

Draxler: Der Kapitän war am Ball sehr dynamisch, aber nicht immer effektiv. Leitete das 3:0 ein. Ein böser Ballverlust (32.).

Werner: Arbeitete vorne extrem. Zuckerpass auf Goretzka beim 2:0. Nach einigen Chancen belohnte er sich mit seinem dritten Turniertor.

Can: Löste nach 67 Minuten Doppeltorschütze Goretzka ab. Sofort im Spiel, trieb als Powerman dynamisch an.

Brandt: Kam in der Schlussphase für Stindl. Suchte mit Tempo den Weg Richtung Tor.

Younes: Der Dribbler von Ajax Amsterdam kam zu einem zweiten Kurzeinsatz im Turnier. Es reichte sogar noch für das zweite Länderspieltor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Shopping
Wandbild mit täuschend echtem LED-Kerzenschein
Weihnachtsdekoration bei BAUR
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017