Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Fußball: Titelgewinn der U21 motiviert Löws Team

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Fußball  

Titelgewinn der U21 motiviert Löws Team

01.07.2017, 10:50 Uhr | dpa

Fußball: Titelgewinn der U21 motiviert Löws Team. Joachim Löw trifft mit seinem Team in Finale auf Chile.

Joachim Löw trifft mit seinem Team in Finale auf Chile. Foto: Christian Charisius. (Quelle: dpa)

St. Petersburg (dpa) - Nieselregen und ein krasser Temperatursturz: Nach der ersten Nacht in St. Petersburg hatten Joachim Löw und seine Spieler beim Blick aus dem Hotelzimmer sicher keine große Freude. Die Finalstadt empfing die Nationalmannschaft mit Schmuddelwetter und frischen elf Grad.

Das Sotschi-Sommer-Feeling soll aber bis zum Endspiel am Sonntag (20.00 Uhr/MESZ) gegen Chile konserviert werden. Die Vorbereitung unter deutlich unwirtlichen Bedingungen als am Schwarzen Meer konnte dabei nicht in der Krestowski Arena stattfinden.

Das Abschlusstraining wurde ins alten Zenit-Stadion verlegt, unweit vom Teamhotel entfernt. Der Zustand des Rasens in der WM-Arena ließ keine Übungseinheit zu. Das teilweise holprige Grün hatte beim WM-Testlauf schon mehrfach Kritik ausgelöst, unter anderem von Weltfußballer Cristiano Ronaldo nach dem 4:0 der Portugiesen gegen Neuseeland. Der Rasen wurde in den vergangenen Tagen mit Planen abgedeckt und mit speziellem Licht bestrahlt.

Vor dem eigenen Finale bejubelten Julian Draxler und Co. den EM-Titelgewinn der U21-Junioren. Das 1:0 gegen Topfavorit Spanien löste im DFB-Teamhotel große Freude aus und gilt als Ansporn für Löws Perspektivteam gegen Chile. "Unser Erfolg und der der U21 sind pure Werbung für den deutschen Fußball", hatte der Schalker Leon Goretzka bereits nach dem Halbfinalerfolg der deutschen Nationalmannschaft gegen Mexiko betont.

Vor der finalen Übungseinheit werden Löw und Draxler noch einmal vor der Weltpresse zum Auskunft geben. Große Geheimnisse sieht der Bundestrainer nach dem 1:1 im Gruppenspiel zwischen beiden Mannschaften nicht. "Die Chilenen kennen uns, und wir kennen die Chilenen sehr gut", äußerte Löw.

Der Bundestrainer erwartet im letzten Saisonspiel noch einmal einen Kraftakt. "Man merkt, dass bei allen Spielern die Kräfte an die Grenze gehen. Ich hoffe, wir können gegen Chile noch einmal das abrufen, was wir bislang in diesem Turnier gezeigt haben", sagte der Weltmeistercoach. "Wir kennen die Chilenen aus der Gruppenphase", bemerkte Draxler. Daraus schlussfolgerte der Offensivspieler: "Wenn wir es schaffen, die ersten 20, 30 Minuten besser zu gestalten als in dem ersten Spiel gegen sie, dann haben wir gute Chancen."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zwei bügelfreie Blusen im Black & White-Look für nur 59,90 €
zum Walbusch Test-Angebot
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017