Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

Marketing-Studie: Schweinsteiger top, Özil hat ein Image-Problem

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Das Ranking der deutschen Fußballer  

"Fans sehen in Sané einen unreifen Ego-Shooter"

04.09.2017, 11:01 Uhr | sid, lr, t-online.de

Marketing-Studie: Schweinsteiger top, Özil hat ein Image-Problem. Obwohl er beim internationalen Top-Klub Manchester City spielt, sehen viele deutsche Fans Leroy Sané kritisch. (Quelle: imago/Action Plus)

Obwohl er beim internationalen Top-Klub Manchester City spielt, sehen viele deutsche Fans Leroy Sané kritisch. (Quelle: Action Plus/imago)

Bastian Schweinsteiger hat sich beim sogenannten Soccer Star Check zum zweiten Mal nach 2015 an die Spitze der deutschen Fußball-Profis gesetzt. Dies ist das Ergebnis einer Studie der Sportmarketing-Agentur Jung von Matt/sports, die das Marken-Potenzial der Fußballer untersucht hat.

Der Ex-Münchner Schweinsteiger kam auf 90 Markenwertpunkte, auf den Rängen zwei und drei platzierten sich Schweinsteigers ehemalige Vereinskollegen Philipp Lahm (85) und Thomas Müller (79). Befragt wurden für die repräsentative Untersuchung 1195 Fußball-Interessierte.

Punkten konnte der 33-jährige Schweinsteiger bei den Befragten durch seine aufrechte Haltung während seiner sportlich schwierigen Zeit bei Manchester United mit Teammanager José Mourinho. Schweinsteigers Glamour-Faktor wuchs zudem durch die Heirat mit der ehemaligen Weltranglisten-Ersten im Tennis, Ana Ivanovic.

City-Star Sané wird als Ego-Shooter gesehen

Klare Image-Probleme traten hingegen bei aktuellen Nationalspielern wie Mesut Özil (Platz 17), Julian Draxler (Platz 21) und Leroy Sané (Rang 30) zutage. "Draxler ist im negativen Sinne der Justin Bieber des Fußballs. Ein Softie, dem es an Charisma und Durchsetzungskraft fehlt", wird der unter kritikwürdigen Umständen zu Paris St. Germain gewechselte Ex-Wolfsburger beurteilt.

Auch Sané kommt ungeachtet seiner beachtlichen sportlichen Leistungen bei Manchester City unter Coach Pep Guardiola nicht gut weg: "Seine Unbekümmertheit wird von vielen Fans als abgehoben und selbstverliebt bewertet; viele sehen in ihm einen unreifen Ego-Shooter."

Die Studie ist unter http://www.soccerstarcheck.de verfügbar.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017