Sie sind hier: Home > Sport > Fussball >

So lief die Vorstellung von Basler in Liga fünf

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neuer Job in Frankfurt  

So lief die Vorstellung von Basler in Liga fünf

12.10.2017, 20:11 Uhr | sid

So lief die Vorstellung von Basler in Liga fünf. Neuer Trainer: Mario Basler wird  das Team von Rot-Weiss Frankfurt vorerst bis Weihnachten betreuen.  (Quelle: dpa/ Frank Rumpenhorst)

Neuer Trainer: Mario Basler wird das Team von Rot-Weiss Frankfurt vorerst bis Weihnachten betreuen. (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa)

Ex-Bayern-Star Mario Basler steigt nach jahrelanger Pause wieder ins Trainergeschäft ein  in der fünften Liga. Der Schritt soll ein Freundschaftsdienst sein.

So hart wie mit Uli Hoeneß werden die Verhandlungen nicht gewesen sein. Damals, bei Bayern München, erzählte Mario Basler vor einem Jahr in der voyeuristischen Realityshow "Promi Big Brother" allen, die das wissen wollten, sei er ständig ins Präsidenten-Büro zum Rapport bestellt worden, um das Strafmaß für seine nächtlichen Eskapaden festzulegen. Bei seinem neuen Job kann es dem früheren Europameister hingegen nicht ums Geld gehen.

"Das ist ein toller Verein mit einem tollen Gelände und tollen Voraussetzungen", sagte Basler bei seiner Vorstellung als Trainer von Rot-Weiss Frankfurt am Donnerstag. Der Hessenligist, den Basler zunächst bis Weihnachten trainieren will, steht derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Basler will den Klub langfristig als "zweite Macht in Frankfurt" sehen, hinter Bundesligist Eintracht und vor dem taumelnden Ex-Zweitligisten FSV also. 

"Ich will versuchen, der jungen Mannschaft Selbstvertrauen zu geben", sagte Basler weiter. Ganz ausgeschlossen ist es nicht, dass sein Engagement über Weihnachten hinaus geht. "Ehrlich? Ich weiß es im Moment auch noch nicht."

Neuer Basler-Klub wirbt für FKK-Saunaclub

Die finanzielle Lage bei RW ist angespannt. Auf seinen Trikots und Banden wirbt der Fünftligist für einen FKK-Saunaclub. "Es ging mir nicht ums Geld, es ist ein Freundschaftsdienst", verdeutlichte Basler. Die Unterschrift des Ex-Nationalspielers sei eine "Gefälligkeitsleistung", meinte Klub-Präsident Ersan Dincer der "FAZ". 

Frankfurt ist Baslers fünfte Trainerstation. Zuvor hatte er bereits in in Regensburg, Trier, Burghausen und Oberhausen gearbeitet. Von Januar 2015 bis März 2016 war er zudem Geschäftsführer Sport des Oberligisten Lok Leipzig.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Jetzt testen: 2 bügelfreie Hemden für nur 55,- €
bei Walbusch
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017