Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball - WM-Qualifikation: Brasilien patzt in Peru

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM-Qualifikation 2010 - Südamerika  

Brasilien patzt in Peru

19.11.2007, 10:17 Uhr | dpa

Alberto Rodriguez (li.) und Brasiliens Kaká (Foto: Reuters)Alberto Rodriguez (li.) und Brasiliens Kaká (Foto: Reuters) Rekordweltmeister Brasilien ist in der südamerikanischen Qualifikation zur WM 2010 auf Rang drei der Tabelle abgerutscht. Im Auswärtsduell in Peru schaffte die Seleção in Lima nur ein mühevolles 1:1 (0:1). Erzrivale Argentinien hatte zuvor nach dem 3:0-Heimsieg gegen Bolivien die Tabellenführung verteidigt. Nach drei Spieltagen und drei Siegen haben die Gauchos zwei Punkte Vorsprung vor Paraguay sowie vier vor Brasilien und Kolumbien. Die noch sieglosen Peruaner haben nur zwei Punkte auf dem Konto.

Führung Argentinien hält nach Sieg die Tabellenspitze

Brasilien unglücklich

Vor rund 60.000 Zuschauern im ausverkauften Monumental-Stadion von Lima hatte es für die Brasilianer gut angefangen. Mit einem Fernschuss brachte Kaká die Gäste in der 40. Minute in Führung. Juan Vargas erzielte ebenfalls per Distanzschuss in der 71. Minute den verdienten Ausgleich. Bayern-Profi Lucio fälschte dabei den Ball unglücklich ab, so dass Tormann Julio Cesar keine Chance hatte. Pech für Brasilien: In der letzten Spielszene traf der frühere Leverkusener Juan nach einer Ecke per Kopfball nur die Latte.

Guerrero bleibt blass

Die Punkteteilung war gerecht. Während die in Bestbesetzung angetretenen Brasilianer in der ersten Hälfte das Spiel beherrschten, waren die Hausherren nach der Pause das offensivere Team. Die brasilianischen Bundesligalegionäre Lucio, Mineiro und Gilberto (beide Hertha BSC Berlin) zeigten solide Leistungen. Der Hamburger Paolo Guerrero blieb bei Peru aber blass und wurde in der 46. Minute leicht angeschlagen durch Roberto Palacios ersetzt. Lucio sah unterdessen kurz vor Schluss die zweite gelbe Karte im laufenden Wettbewerb und ist für das kommende Heimspiel gegen Uruguay gesperrt.

Altstar Salas überzeugt

Im zweiten Spiel des Abends trennten sich Uruguay und Chile in Montevideo 2:2 (1:0). Mann des Abends war vor 50.000 enttäuschten Zuschauern der chilenische Altstar Marcelo Salas (33), der zweimal traf (51. und 69. per Foulelfmeter). Für Uruguay schossen Luis Suarez (40.) und Sebastian Abreu (81.) die Tore. Beide Teams bleiben mit je vier Punkten im Mittelfeld der Tabelle auf der Lauer.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal