Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball - Italien: Inter verteidigt Position - AC Milan daheim weiter ohne Sieg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Serie A - 14. Spieltag  

Milan gewinnt daheim nicht mehr

02.12.2007, 15:07 Uhr | dpa

Milans Gennaro Gattuso (li.) gegen Juves Cristiano Zanetti (Foto: dpa)Milans Gennaro Gattuso (li.) gegen Juves Cristiano Zanetti (Foto: dpa) Freud und Leid für die Mailänder Fußballfans. Während Spitzenreiter Inter Mailand (31 Punkte) seine Tabellenführung in der italienischen Serie A mit einem 2:0-Sieg gegen den Tabellenfünften AC Florenz (24) verteidigte, musste Lokalrivale Milan einen bitteren Negativrekord verdauen: Im Spitzenspiel des Wochenendes kam der Champions-League-Sieger gegen den Tabellendritten Juventus Turin (26) nicht über ein 0:0 hinaus und ist damit seit neun Heimspielen ohne Sieg.

Bergamo landet höchsten Sieg

Inter trumpfte am 14. Spieltag der Serie A in der Toskana dank der Tore von Luis Jimenez (10. Minute) und Julio Cruz (44.) auf. Auch Verfolger AS Rom (28) siegte. Der Tabellenzweite gewann zu Hause gegen den Tabellenvierten Udinese Calcio (25) mit 2:1. Der höchste Tagessieg gelang Atalanta Bergamo mit einem 5:1 gegen Aufsteiger SSC Neapel.

"Der Titel ist kein Thema für uns"

Der Tabellenachte Milan (18) dagegen bot wieder einmal eine Nullnummer. "Ich habe meiner Mannschaft nichts vorzuwerfen", nahm Trainer Carlo Ancelotti seine Spieler dennoch in Schutz. Die Punkteteilung ging letztlich für beide Seiten in Ordnung. "Das 0:0 war schon okay", sagte auch Juve-Trainer Claudio Ranieri, dessen Team viele für Inters schärfsten Konkurrenten im Kampf um den Titel halten. Eine Meinung, die Juve-Keeper Gianluigi Buffon gar nicht teilt. "Der Titel ist kein Thema für uns", sagte Italiens Nationaltorhüter.

Beide Keeper auf dem Posten

Der Rekordmeister hatte mit David Trezeguets Pfostentreffer in der ersten Halbzeit in Mailand die größte Chance. Im zweiten Durchgang verteidigten die beiden starken Torhüter das torlose Remis. Buffon rettete gegen den frisch gekürten Europa-Fußballer des Jahres Kakà, Milan-Torwart Dida parierte eine Großchance des früheren Bayern-Profis Hasan Salihamidzic.

Ronaldo nach Lourdes?

Auf das sehnsüchtig erwartete Comeback von Ronaldo müssen die Milan-Fans weiter warten. Nach seiner nach drei Monaten überstandenen Oberschenkelverletzung hatte sich der 31-Jährige beim Aufwärmen im Champions-League-Spiel bei Benfica Lissabon eine Wadenverletzung zugezogen. "Wir müssen ihn wohl mal nach Lourdes schicken", sagte Milan-Präsident Silvio Berlusconi.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal