Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball - England: ManU bleibt Arsenal London auf den Fersen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - Premier League  

Manchester bleibt Arsenal auf den Fersen

23.12.2007, 20:10 Uhr | dpa

Cristiano Ronaldo (li.) und Patrice Evra (Foto: imago)Cristiano Ronaldo (li.) und Patrice Evra (Foto: imago) Dank eines späten Treffers von Cristiano Ronaldo bleibt Manchester United in der englischen Meisterschaft auf Tuchfühlung zu Tabellenführer FC Arsenal. Der portugiesische Nationalspieler sorgte praktisch im Alleingang für den glücklichen 2:1 (1:1)-Sieg des Meisters gegen den FC Everton: In der 23. Minute schoss er die Gastgeber in Führung, zwei Minuten vor dem Schlusspfiff verwandelte der Torjäger einen Foulstrafstoß. Tim Cahills Kopfball zum 1:1 (27.) reichte schließlich nicht zum Punktgewinn für Everton.

Rassismus? Liverpools Crouch wegen Beleidigungen am Pranger

Ballack schmort auf der Bank

Nach dem 18. Spieltag der Premier League führt Arsenal mit 43 Punkten vor Manchester (42). Der FC Chelsea folgt mit 37 Zählern. Die Londoner gewannen bei den Blackburn Rovers durch einen Treffer von Joe Cole (22.) mit 1:0. Nationalspieler Michael Ballack hoffte vergeblich darauf, erstmals nach seiner achtmonatigen Verletzungspause in der Premiere League zum Einsatz zu kommen, und verfolgte das Spiel von der Bank aus. Am Mittwoch hatte er sein Pflichtspiel-Comeback im Ligapokal-Viertelfinale gegen den FC Liverpool (2:0) gegeben.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle Premier League

Almunia hält Elfmeter

Das erneut ohne Ballacks Nationalmannschafts-Torhüter Jens Lehmann spielende Arsenal London hatte das Londoner Derby gegen Tottenham Hotspur mit 2:1 gewonnen. Wenige Sekunden nach seiner Einwechslung gelang Nicklas Bendtner (75.) mit dem ersten Ballkontakt der Siegtreffer für die Mannschaft von Trainer Arsene Wenger. Zuvor hatte der Ex-Leverkusener Dimitar Berbatov (66.) für den Tabellen-Zwölften die Führung durch Emanuel Adebayor (48.) ausgeglichen. In der 72. Minute scheiterte Tottenhams Robbie Keane mit einem Foulelfmeter an Arsenal-Schlussmann Manuel Almunia.

Lehmann will Anfang Januar eine Entscheidung treffen

Lehmann will die Entscheidung über einen möglichen Vereinswechsel im Winter nicht mehr lange hinauszögern. "Ich sollte in gut einer Woche Näheres wissen, um dann in den ersten Tagen des neuen Jahres die Entscheidung zu treffen", sagte der Schlussmann des FC Arsenal in einem Interview mit dem Berliner "Tagesspiegel". Der 38-Jährige bestätigte, dass er Angebote sondiere. "Ich habe mir etwas angehört. Ich kann dazu im Moment aber noch nichts Konkretes sagen", erklärte Lehmann, der bei Arsenal nur noch die Nummer zwei hinter dem Spanier Manuel Almunia ist. Ein Wechsel innerhalb der Premiere League zu Manchester City käme "vielleicht" für ihn in Frage, "aber ich habe da mit niemandem gesprochen".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal