Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball - Spanien: Real Madrid schlägt FC Barcelona

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Primera Divisón  

Die Königlichen sind nicht aufzuhalten

23.12.2007, 21:48 Uhr | dpa

Real Madrids Raul jubelt (Foto: Reuters)Real Madrids Raul jubelt (Foto: Reuters) Real Madrid hat sich auch von seinem Erzrivalen FC Barcelona in der spanischen Primera Division nicht stoppen lassen. Das Team von Trainer Bernd Schuster gewann den Klassiker im Camp Nou mit 1:0 (1:0) und kann das Weihnachtsfest mit einem beruhigenden Vorsprung von sieben Punkten in der Tabelle feiern. Vor 100.000 Zuschauern in Barcelona erzielte der Brasilianer Julio Baptista (36.) in dem über weite Strecken enttäuschenden 235. Duell den entscheidenden Treffer. Mit nunmehr 41 Punkten rangiert der Titelverteidiger an der Spitze. Der FC Barcelona weist 34 Zähler auf und ist Zweiter vor dem Lokal-Konkurrenten Espanyol (33 Punkte).

Spanien Die Primera Division im Überblick

Einwechslungen sorgen für Schwung

Der Sieg der Madrilenen war verdient. Schuster, der von 1980 bis 1988 beim FC Barcelona gespielt hatte und noch Vereinsmitglied ist, hatte seine Mannschaft klug eingestellt und setzte auf eine starke Defensive. Samuel Eto'o und Ronaldinho brachten die Real-Deckung nur selten in Bedrängnis. Der verletzte Argentinier Lionel Messi wurde im Angriff der Gastgeber schmerzlich vermisst. Die Einwechslungen der Jungstars Giovani (18 Jahre) und Bojan (17) brachten in der Schlussphase noch einmal Schwung bei Barcelona, doch ein Tor wollte den Gastgebern nicht gelingen.

Metzelder nicht einmal im Kader

Der beste Spieler bei den Madrilenen war Innenverteidiger Pepe. Der Brasilianer ist der Rivale des deutschen Nationalspielers Christoph Metzelder im Kampf um einen Platz in der Stammelf von Real. Im Derby war der Ex-Dortmunder nur dritte Wahl. Er saß in Barcelona nicht einmal auf der Bank.

Spanien begeistert von Schuster

Die spanischen Medien reagierten Euphorisch. "El Periódico" schrieb: "Ein großartig eingestelltes Real-Team zog Barça nackt aus" und "Schuster bestand als Trainer die Doktorprüfung". Der blonde Engel wollte davon jedoch nichts wissen. "Nicht ich habe das Spiel gewonnen, sondern die Mannschaft", betonte er, fügte aber hinzu: "Ich habe einen recht angenehmen Abend verbracht." Sein Gegenüber Frank Rijkaard musste sich vorhalten lassen, die formschwachen Stars Ronaldinho und Deco in die Stammelf zurückgeholt zu haben. Deco trat wenig in Erscheinung und wurde ausgewechselt. Ronaldinho gewann kaum einen Zweikampf gegen seinen Bewacher Sergio Ramos.

"Haltbarkeitsdatum abgelaufen"

Beide Stars scheinen ihre beste Zeit hinter sich zu haben. "Rijkaard muss einem Anflug von Nostalgie erlegen sein, dass er auf die Helden vergangener Zeiten zurückgriff", vermutete "El País". "Das Haltbarkeitsdatum dieses Barça-Teams ist abgelaufen." Der Schuster-Elf bescheinigte Spaniens größte Zeitung: "Real war kaiserlich."

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal