Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fußball - Spanien: Timo Hildebrand rettet FC Valencia vor schlimmer Blamage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien  

Hildebrand verhindert ein Desaster

20.01.2008, 13:43 Uhr | sid, dpa

Timo Hildebrand (Foto: imago)Timo Hildebrand (Foto: imago) Der deutsche Nationaltorwart Timo Hildebrand befindet sich mit dem FC Valencia auf einer rasanten Talfahrt. Der spanische Fußballerstligist wurde am Samstagabend vom FC Villarreal regelrecht vorgeführt und verlor das Derby beim kleinen Nachbarn mit 0:3. Hildebrand war bei allen Gegentoren machtlos. Der Ex-Stuttgarter verhinderte mit zwei Glanzparaden sogar eine noch schlimmere Blamage. Allerdings hatte der Keeper auch das Glück auf seiner Seite: Dreimal scheiterten die Stürmer von Villarreal an den Pfosten des Hildebrand-Tores. "Der FC Valencia schlafwandelt durch die Liga", befand das Fachblatt "Sport". "Hildebrand und die Pfosten bewahren das Team vor einem Desaster."

Aktuell Ergebnisse und Tabelle Primera Division

Aus Koeman wird K.O.-eman

Die Hafenstädter sind unter ihrem neuen Trainer Ronald Koeman nicht nur sang- und klanglos aus der Champions League ausgeschieden, sondern auch in der Primera División seit acht Punktspielen ohne Sieg. Die Sportzeitung "Superdeporte" titelte: "K.O.-eman". Auch der Coach war nach der Niederlage ratlos. "Villarreal war uns in jeder Hinsicht überlegen", räumte der Niederländer ein. Dabei hatten die Valencianer sich zum Beginn der Rückrunde in der spanischen Liga für die 0:3-Heimschlappe revanchieren wollen, die sie zum Saisonstart von Villarreal bezogen hatten. "Statt einer Revanche gab es jedoch eine weitere Demütigung", schrieb das Lokalblatt "Las Provincias". Schon in der 6. Minute ließ der Türke Nihat Kahveci mit einer Körpertäuschung drei Gegner ins Leere laufen, so dass der Franzose Robert Pires den Ball unbedrängt zum Führungstor in den Winkel schlenzen konnte. Joan Capdevila (62.) und Nihat (69.) erzielten die weiteren Treffer. Villareal ist Tabellendritter.

Real zieht weiter einsam seine Kreise

Weiter in der Erfolgssur befindet sich dagegen Spitzenreiter Real Madrid. Das Team des deutschen Trainers Bernd Schuster gewann das Stadt-Derby bei Atletico Madrid durch Tore der Stürmerstars Raul (1.) und Ruud van Nistelrooy mit 2:0 (2:0) und hat damit weiter sieben Punkte Vorsprung auf den Erzrivalen FC Barcelona. Dieser gewann am späten Abend durch ein Tor von Thierry Henry (31.) mit 1:0 (1:0) gegen den Sechsten Racing Santander.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal