Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Afrika-Cup

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Afrika Cup - Gruppe C  

Zidan spielt gegen Kamerun groß auf

22.01.2008, 20:41 Uhr | t-online.de, dpa, sid

Ägyptischer Jubel (Foto: Reuters)Ägyptischer Jubel (Foto: Reuters) Der beim Hamburger SV in der Bundesliga-Hinrunde kaum zum Einsatz gekommene Mohamed Zidan hat Rekordsieger Ägypten beim Afrika Cup in Ghana einen Start nach Maß beschert. Gegen das vom Deutschen Otto Pfister trainierte Team von Kamerun steuerte der Stürmer zwei Treffer zum 4:2 (3:0)-Erfolg bei. Zudem traf Hosny Abd Rabou zweimal für Ägypten, Samuel Eto'o gelang mit seinen beiden Treffern nur noch Ergebniskosmetik für die hoch gehandelten Kameruner.

Aktuell Ergebnisse und Tabellen des Afrika Cups
Afrika Cup Alle bisherigen Titelträger

Zidan macht vor der Pause alles klar

Im Baba Yara Stadium von Kumasi war Ägypten besonders im ersten Durchgang die deutlich bessere Mannschaft. Bereits nach 15 Minuten brachte Hosny den Titelverteidiger mit einem verwandelten Handelfmeter 1:0 in Führung. Nur zwei Minuten später schoss sich Zidan den Bundesligafrust von der Seele und erhöhte auf 2:0. Kurz vor dem Pausenpfiff war der Angreifer, der vor der Saison vom Bundesligaabsteiger FSV Mainz zum HSV gewechselt war, erneut zur Stelle. Mit einem wunderbaren Schuss in den Winkel markierte Zidan das 3:0 und sorgte damit bereits für die Vorentscheidung. "Ich freue mich sehr über meine beiden Treffer, doch besonders wichtig ist der Sieg für das Team", meinte der Hamburger bescheiden.

Gruppe B Vogts-Team Nigeria unterliegt der Elfenbeinküste
Gruppe A Marokko setzt sich an die Spitze

Sambia schlägt den Sudan

Im zweiten Durchgang kamen die favorisierten Kameruner, bei denen mit Mohammadou Idrissou (MSV Duisburg), Joël Epalle (VfL Bochum) und Thimothée Atouba (Hamburger SV) drei weitere Bundesligaspieler zum Einsatz kamen, zwar etwas besser ins Spiel, der Sieg für Ägypten geriet aber nicht mehr in Gefahr. Vielmehr erhöhte Hosny acht Minuten vor dem Ende noch auf 4:1, ehe Eto'o per Elfmeter den 2:4-Endstand herstellte. Im zweiten Spiel der Gruppe C setzte sich Sambia ohne Probleme mit 3:0 (1:0) gegen Sudan durch.

Elfenbeinküste Stielike spielt weiter eine große Rolle

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Diese Jacken bringen Sie warm durch den Winter
Trend-Jacken von TOM TAILOR
Shopping
Allnet Flat Plus mit Samsung Galaxy S8 im besten D-Netz
zu congstar.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017