Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Die Favoriten geben sich keine Blöße

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - FA Cup  

Die Favoriten geben sich keine Blöße

26.01.2008, 21:39 Uhr | t-online.de

Jens Lehmann stand mal wieder im Arsenal-Tor (Foto: imago)Jens Lehmann stand mal wieder im Arsenal-Tor (Foto: imago) Mit Jens Lehmann im Tor hat der FC Arsenal im englischen FA Cup das Achtelfinale erreicht. Die Gunners schlugen Newcastle United im FA Cup mit 3:0 (0:0) und leisteten damit Wiedergutmachung für die 1:5-Schlappe, die Arsenal unter der Woche bei Tottenham Hotspur im Carling Cup erlitten hatte. Michael Ballack fehlte dagegen beim 2:1 (0:0)-Sieg des FC Chelsea über Wigan Athletic. Mit einem 5:2 (2:2) über den sechstklassigen FC Havant & Waterlooville schaffte auch der FC Liverpool den Einzug in die nächste Runde. Während Derby County gegen den Zweitligisten FC Preston North End 1:4 (0:3) verlor, kamen die Premier-League-Klubs FC Middlesbrough und FC Portsmouth weiter. Boro mit Robert Huth gewann bei Mansfield Town mit 2:0 (1:0), Portsmouth schlug FC Plymouth Argyle 2:1 (2:1).

Aktuell Ergebnisse und Tabelle Premier League
Arsenal Lehmann beim Debakel gegen die Spurs Tribünengast

Lehmann mit weißer Weste

Bei Lehmanns sechstem Saisoneinsatz ging Arsenal erst verhalten zu Werke und musste für Ex-Dortmunder Tomas Rosicky verletzt auswechseln (8. Minute). Nach einem Schuss von Magpies-Stürmer Alan Smith wären die Gunners gegen das zum zweiten Mal von Kevin Keegan gecoachte Newcastle fast in Rückstand geraten, aber Gael Clichy rettete für den deutschen Nationalkeeper auf der Linie (13.). Kurz nach dem Wechsel gelang dann Arsenals Goalgetter Emmanuel Adebayor vor 60.046 Zuschauern das 1:0 (51.) - es war zugleich das 100. Tor im neuen Emirates-Stadion. Kurz vor Ende besiegelten abermals Adebayor und ein Eigentor von Nicky Butt Uniteds Niederlage.

Chelsea siegt ohne Ballack

Bei Chelsea, wo Ballack wegen einer Wadenblessur zum zweiten Mal binnen vier Tagen nicht zum Aufgebot gehörte, platzte gegen Wigan ebenfalls erst nach der Pause der Knoten. Zuvor tat sich der Titelverteidiger, der auf acht Stammspieler verzichten musste, beim Premier-League-Konkurrenten recht schwer. Neuzugang Nicolas Anelka erzielte vor 25.135 Fans in Wigans JJB-Stadion seinen ersten Treffer für die Blues (53.) und leistete bei Shaun Wright-Phillips Tor zum 2:0 (81.) die Vorarbeit. Antoine Sibierskis Anschlusstreffer (87.) kam zu spät.

Reds geraten gegen Sechstligisten zwei Mal in Rückstand

Dem Sechstligisten Havant & Waterlooville gelang in der ersten Halbzeit das Unmögliche. Nach nur acht Minuten traf Hawks-Stürmer Richard Pacquette vor 42.566 Zuschauern im Stadion an der Anfield Road gegen den siebenmaligen Pokalsieger. Leiva Lucas (27.) glich für die Reds aus, aber kurz darauf fand ein Schuss von Alfie Potter abermals den Weg ins Reds-Tor (31.). Kurz vor Pausenpfiff schaffte Yossi Benayoun den erneuten Ausgleich (44.). Nach dem Wechsel erhöhte der israelische Stürmer schnell mit zwei weiteren Treffern (55./60.) und Peter Crouch (90.) wendete mit dem 5:2 endgültig ein Pokal-Debakel für Liverpool ab.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal