Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

HSV: Mohamed Zidan will Erfolge vom Afrika-Cup fortsetzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger SV  

Der Afrika Cup gibt Zidan Auftrieb

28.01.2008, 17:25 Uhr | dpa

Der Ägypter Mohamed Zidan im HSV-Dress (Foto: imago)Der Ägypter Mohamed Zidan im HSV-Dress (Foto: imago) Nach seinen Toren für Ägypten beim Afrika Cup in Ghana will Mohamed Zidan nun endlich auch beim Hamburger SV in der Bundesliga den Durchbruch schaffen. "Ich will mich im Verein durchsetzen. Ich arbeite viel und gebe mein Bestes", sagte der 26 Jahre alte Angreifer, der in dieser Saison für die Hanseaten erst sechsmal von Beginn an spielen durfte und nur ein Tor zu Buche stehen hat.

Berti Vogts Bei Nigeria so gut wie entlassen
Aktuell Ergebnisse und Tabellen des Afrika Cups
Afrika Cup Alle bisherigen Titelträger

Verständnis für Huub Stevens

"Es läuft sicher nicht, wie ich es erwartet habe. Ich habe nicht die Chancen bekommen, die ich brauche, um zu zeigen was ich kann", betonte Zidan, zeigte aber auch Verständnis für Trainer Huub Stevens: "Die Mannschaft spielt gut und wir sind Dritter. Da kann man natürlich nicht viel ändern." Er wisse aber nicht, wie lange er sich noch mit der Reservistenrolle abfinden könne, sagte Zidan, der "irgendwann in einer großen Liga" spielen will. "Ich möchte nicht für die nächsten zehn Jahre in Hamburg spielen."

Gruppe A Ghana und Guinea im Viertelfinale
Gruppe D Angola und Tunesien mit einem Bein im Viertelfinale
Gruppe C Kamerun wieder im Geschäft
Gruppe B Nullnummer setzt Nigeria unter Druck

Ein Schritt nach vorne

Zidan hatte beim 4:2 gegen Kamerun im ersten Spiel von Titelverteidiger Ägypten als zweifacher Torschütze geglänzt. Um Spielpraxis zu sammeln, kommt ihm das Turnier gerade recht. "Es ist ein großes Turnier und ich komme meinem Ziel ein Stück näher: Ich möchte der beste Fußballer werden."

Bloß nicht Thomas Schaaf!

Wer im Sommer die Nachfolge des scheidenden Stevens beim HSV antreten wird, ist ihm egal. "Hauptsache es ist nicht Thomas Schaaf. Dann gehe ich", sagte der Angreifer, der sich bei seinem von Schaaf trainierten Ex-Klub Werder Bremen nicht hatte durchsetzen können.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017