Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Dritte Saison-Niederlage für Real Madrid

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Primera Division  

Dritte Saison-Niederlage für Real Madrid

02.02.2008, 23:18 Uhr | dpa

Fabio Cannavaro (Foto: Reuters)Fabio Cannavaro (Foto: Reuters) Bernd Schusters Real Madrid ist nach acht Liga-Siegen in Serie von Aufsteiger UD Almería ausgebremst worden. Der spanische Fußball-Rekordmeister verlor beim bescheidenen südspanischen Klub mit 0:2 (0:1) und kassierte damit seine dritte Niederlage in dieser Saison. Zuletzt hatte Real vor drei Monaten beim FC Sevilla verloren. Dennoch bleiben die Königlichen vor dem FC Barcelona in der Primera División souverän Tabellenführer. Die Katalanen verkürzten jedoch durch das 1:0 (0:0) gegen CA Osasuna den Rückstand auf sechs Punkte. Dem eingewechselten Xavi gelang zwei Minuten vor dem Schlusspfiff der entscheidende Treffer.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle Primera Division

Heilsamer Weckruf

"Das war eine Bescheidenheits-Kur", kommentierte das Sportblatt "Marca" den Auftritt von Real. So sieht es auch Bernd Schuster. Der deutsche Trainer hatte bereits vor einer Woche gewarnt, die Siegesserie der Madrilenen nicht überzubewerten. Die Niederlage nun sei eigentlich keine schlechte Sache. "Ein solcher Schlag ist zu diesem Zeitpunkt perfekt. So werden wir auf den Boden zurückgeholt und daran erinnert, dass wir uns nicht gehen lassen können." Neun Punkte Vorsprung hätten in einer so umkämpften Liga wie der spanischen nicht viel zu bedeuten.

Ungewohnte Schwächen

In der Partie erzielten Juanito (16. Minute) und Negredo (47./Foulelfmeter) vor knapp 21.000 Zuschauern die Tore für den Außenseiter. Bei Real klappte so gut wie gar nichts. Vor allem der italienische Weltmeister und Abwehrchef Fabio Cannavaro sowie Mittelfeldstar Wesley Sneijder machten eine schlechte Figur. Bei den Königlichen machte sich zudem bemerkbar, dass die verletzten Christoph Metzelder, Pepe und Gabriel Heinze in der Abwehr fehlten. Real zeigte Symptome von Trivialität, meinte die Zeitung "El País".


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Warme Strickmode für die kalte Jahreszeit
jetzt bei BONITA shoppen
Shopping
MagentaMobil Start L bereits für 14,95 €* pro 4 Wochen
zur Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017