Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Ägypten und Kamerun im Afrika-Cup-Halbfinale

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Afrika Cup - Viertelfinale  

Ägypten und Kamerun im Afrika-Cup-Halbfinale

04.02.2008, 20:55 Uhr | dpa

Abd Rabou Hosni (li.) (Foto: Reuters)Abd Rabou Hosni (li.) (Foto: Reuters) Titelverteidiger Ägypten und das von Otto Pfister trainierte Kamerun haben das Halbfinale beim Afrika Cup in Ghana erreicht. Rekordsieger Ägypten um Mohamed Zidan vom Hamburger SV setzte sich im Kumasi 2:1 (2:1) gegen Angola durch. Kamerun besiegte in einem hochklassigen Spiel in Tamale Tunesien 3:2 (2:2, 2:1) nach Verlängerung. Der in Frankreich bei Stade Rennes spielende Stephane M'Bia erzielte in der 93. Minute den Siegtreffer für die Löwen, die nun im Halbfinale auf Gastgeber Ghana treffen. Das erste Spiel der Vorschlussrunde bestreiten Ägypten und die Elfenbeinküste mit Chelsea-Star Didier Drogba.

Aktuell Ergebnisse und Tabellen des Afrika Cups
Afrika Cup Alle bisherigen Titelträger

Wenig Mühe für die Ägypter

Ägypten machte mit einem mühsamen 2:1-Sieg gegen Angola den Einzug in die Runde der letzten vier perfekt. Abd Rabo Hosni brachte Ägypten in der 23. Minute per Handelfmeter in Führung, die Mateus Alberto Manucho (26.) für den Teilnehmer an der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland egalisierte. Amr Hasan Zaky (38.) sorgte noch vor der Pause für den Endstand von 2:1. Ägypten bestimmte die Partie und hatte in der zweiten Halbzeit wenig Mühe, den Vorsprung über die Zeit zu bringen.

Glück für die Löwen

In Tamale sah Kamerun bereits frühzeitig wie der sichere Sieger aus. M'Bia (19.) und Njitap Geremi (28.) von Newcastle United hatten den vierfachen Turniersieger mit 2:0 in Führung gebracht. Tunesien mit dem Nürnberger Jaouhar Mnari gelang aber noch vor der Pause durch Chaouki Ben Saada (35.) vom SC Bastia der Anschlusstreffer. Neun Minuten vor dem Ende sorgte Yacine Chikhaoi (81.) vom FC Zürich für den Ausgleich und die Verlängerung. Dort behielten die favorisierten Kameruner mit etwas Glück die Oberhand. Bei Kamerun wurde der Hamburger Timothée Atouba in der 109. Minute ausgewechselt. Der Bochumer Joelle Epallé kam in der 62. Minute in die Partie. Der für Tunesien spielende Karim Haggui von Bayer Leverkusen musste den Platz bereits nach 39 Minuten wegen einer Verletzung verlassen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Verliebte Follower 
Hübsche Schwedin verdreht den Männern den Kopf

Die schöne Pilotin sorgt im Internet nicht nur wegen ihres Jobs für Furore. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal