Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Verfahren gegen zwölf Schiedsrichter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Portugal - Korruptionsverdacht  

Verfahren gegen zwölf Schiedsrichter

16.02.2008, 16:18 Uhr | sid

In Portugal wird die Disziplinarkommission des Fußball-Verbandes FPF gegen zwölf Schiedsrichter Verfahren wegen des Verdachts der Korruption eröffnen. Wie der Verband mitteilte, habe man im Zuge der seit 2004 laufenden Untersuchungen 25.000 Seiten Material gesichtet. Vor vier Jahren hatte es im Zusammenhang mit möglichen Manipulationen von Meisterschaftsspielen - unter anderem in der ersten Liga - 16 Festnahmen gegeben.

Auch Porto im Visier der Ermittler

Im Visier der Ermittler war auch Meister FC Porto. 2005 war Präsident Jorge Pinto da Costa erst nach Hinterlegung einer Kaution wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages

Shopping
Shopping
Harte Schale, kalter Kern: Bauknecht Haushaltsgeräte
OTTO.de
Shopping
Highspeed-Surfen für nur 19,95 € mtl. im 1. Jahr*
www.telekom.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017