Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Real Madrid: Bernd Schuster sieht seinen Trainerstuhl nicht in Gefahr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Primera Division  

Schuster: Bleibe auf jeden Fall Real-Coach

27.03.2008, 15:54 Uhr | sid

Bernd Schuster glaubt an seine Zukunft bei Real Madrid (Foto: imago)Bernd Schuster glaubt an seine Zukunft bei Real Madrid (Foto: imago) Bernd Schuster hat als Trainer bei Spaniens Fußballmeister Real Madrid schon bessere Zeiten erlebt. In den letzten acht Spielen gab es fünf Niederlagen für die Königlichen. Dennoch sieht Schuster seinen Job als Chefcoach nicht in Gefahr - selbst wenn Real in der Primera Division den schon sicher geglaubten Titel am Saisonende noch verspielen sollte. "Vor kurzem hat mir Vereinspräsident Ramon Calderon versichert, dass ich bleiben werde, selbst wenn wir nicht den Ligatitel holen. Es handelt sich schließlich um ein Projekt, und wir bauen gerade eine Mannschaft", sagte der 48-Jährige im Radio "Marca".

Primera Division Hildebrand rettet Valencia den Sieg gegen Real

Aktuell Ergebnisse und Tabelle Primera Division

Schuster von Titelgewinn überzeugt

Der "Blonde Engel" gab seiner Zuversicht Ausdruck, dass seine Mannschaft am Ende auch wieder spanischer Champion wird: "Wir müssen noch die zweite Phase unserer Mannschaftsbildung in diesem Sommer abschließen. Ich bin überzeugt, dass wir den Titel erringen werden. Ich bin sehr froh über das Vertrauen des Präsidenten. Ich brauche nicht mehr." Zuletzt hatten die spanischen Medien berichtet, der Europameister von 1980 müsse um seinen Arbeitsplatz fürchten, sollte Real den Titel nicht erfolgreich verteidigen.

Zuletzt Heimniederlage gegen Valencia

Durch ein 2:3 gegen den FC Valencia am vergangenen Wochenende war der Vorsprung Reals in der Tabelle der Primera Division auf den Erzrivalen FC Barcelona auf vier Punkte geschmolzen. Nach den Niederlagen in den letzten Wochen wuchs die Kritik an Schusters taktischen Entscheidungen. In der Champions League war der neunmalige Europapokalsieger der Landesmeister gegen den AS Rom im Achtelfinale ausgeschieden. In der vergangenen Saison war Cheftrainer Fabio Capello von Real entlassen worden, obwohl er die Madrilenen zur ersten Meisterschaft nach dreijähriger Durststrecke geführt hatte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal