Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Fabio Capello in Steuerskandal um AS Rom verwickelt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien - Steuerskandal  

Capello soll Schwarzgeld genommen haben

08.04.2008, 13:34 Uhr | sid

Fabio Capello steht unter Verdacht (Foto: imago)Fabio Capello steht unter Verdacht (Foto: imago) Gegen den englischen Nationalcoach Fabio Capello wird wegen mutmaßlicher Steuerhinterziehung ermittelt. Doch nicht nur Capello scheint in den Fall verwickelt. Wie die Turiner Zeitung "La Stampa" berichtet, hat die ortsansässige Staatsanwaltschaft auch Franco Sensi, Präsident von AS Rom, und dessen Tochter Rosella, Geschäftsführerin des Hauptstadtklubs, ins Visier genommen. Die Familie Sensi, die seit 1993 AS Rom besitzt, wird beschuldigt, Capello einen Teil seines Gehaltes als Trainer des römischen Spitzenklubs im Jahr 2004 schwarz gezahlt zu haben, um Steuern zu sparen.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Serie A

15 Personen unter Verdacht

In den Sog der Ermittlungen sind auch eine weitere Tochter Sensis, Maria Cristina, sowie der Präsident des Erstligisten FC Genua 93, Enrico Preziosi, geraten. Ermittelt wird auch gegen Capellos Frau Laura Ghisi und die beiden Söhnen des Coaches, Edoardo und Pier Filippo. Insgesamt wird gegen 15 Personen ermittelt.

Staatsanwaltschaft prüft Bilanzen

Capello wird unter anderem beschuldigt, dem Fiskus Einnahmen durch Sponsorenverträge verheimlicht haben, die er während seiner Zeit als Trainer des AS Rom und von Juventus Turin zwischen 2004 und 2006 kassiert haben soll. Die Staatsanwaltschaft von Turin führt seit Monaten eine Untersuchung und prüft intensiv die Bilanzen von Juventus. In diesem Zusammenhang wurden Ermittlungen gegen den Ex-Sportdirektor des Klubs, Luciano Moggi, sowie gegen den Ex-Geschäftsführer Antonio Giraudo und den ehemaligen Vizepräsidenten Roberto Bettega eingeleitet.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal