Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

EM 2008 - Polen: Korruption im Fußball überschattet EM-Teilnahme

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Polen  

Riesiger Manipulationsskandal erschüttert Polen

22.04.2008, 11:38 Uhr | t-online.de

Polens oberster Fußball-Funktionär Michal Listkiewicz (Foto: imago)Polens oberster Fußball-Funktionär Michal Listkiewicz (Foto: imago) Der Manipulationsskandal im polnischen Fußball nimmt immer größere Dimensionen an. "Jedes Verhör bringt neue Sensationen“, wird Justizminister Zbigniew Cwiakalski in der "Welt“ zitiert. Nahezu alle Vereine der ersten und zweiten Liga des EM-Gastgebers 2012 sollen systematisch betrogen haben. Nationalcoach Leo Beenhakker fürchtet längst Störungen bei der Vorbereitung seiner Kicker auf die EM in Österreich und der Schweiz.

EM-Spielplan und Termine Polen und Deutschland in Gruppe B
Die EM selbst durchspielen Interaktiver EM Spielplan

Über 100 Spieler und Funktionäre in Haft

Mindestens 29 Vereine stehen im Verdacht, betrogen und gemauschelt zu haben. Über 100 Spieler, Schiedsrichter und Funktionäre befinden sich aktuell in Gewahrsam der Polizei. Der polnische Fußballverband scheint durch und durch korrupt zu sein. Bereits seit 2005 ist bekannt, dass im polnischen Fußball nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Damals stieg der GKS Katowice aus der ersten Liga ab.

Top-Themen Die EM 2008 von A bis Z
Sportblog Wie Kevin Kuranyi doch noch nach Ascona kam…

Katowice-Präsident bringt Stein ins Rollen

Der Klub-Präsident deutete damals erstmals unlautere Machenschaften der Konkurrenz an. Die Staatsanwaltschaft nahm die Ermittlungen auf und stieß auf einen immer tiefer werdenden Korruptionssumpf. Die Aufarbeitung des Skandals dürfte die Staatsanwaltschaft wohl Jahre beschäftigen. Und noch immer ist das gesamte Ausmaß nicht abzusehen.

Lodz muss in die zweite Liga

Aktuell steht mit Widzew Lodz einer der großen Traditionsvereine im Fokus der Öffentlichkeit. Der Klub soll in der Spielzeit 2004/05 in zwölf Fällen die Schiedsrichter bestochen haben. Lodz wird zur kommenden Saison in die zweite Liga strafversetzt. Auch der aktuelle Meister Zaglebie Lubin soll 2005 nur mit Hilfe von korrupter Geschäfte den Aufstieg geschafft haben. Bereits zuvor wurden zwei Erstligaklubs wegen des Nachweises von Korruptionsdelikten mit dem Zwangsabstieg bestraft. Arka Gdingen wurde in die zweite Liga strafversetzt. Gornik Leczna musste sogar in der dritten Liga weiterspielen.

Leo Beenhakker (Foto: imago)Leo Beenhakker (Foto: imago)

Verbandsspitze reagiert

Mittlerweile hat der Vorstand des polnischen Fußballverbandes (PZPN) angekündigt, bereits drei Monate vor Ende der Amtszeit zurückzutreten. Der Verbandsvorsitzende Michal Listkiewicz entschuldigte sich bei den Fans für die „wenig wirksame“ Bekämpfung der Korruption und dafür, dass der Verband „so spät“ reagierte habe. Polens Sportminister Miroslaw Drzewiecki sieht dies als erstes Zeichen für einen „Beginn der Genesung des polnischen Fußballs“.

Nationalcoach befürchtet Auswirkungen

Für Nationaltrainer Beenhakker sind die Geschehnisse in Hinblick auf die EM 2008 äußerst unglücklich. "Die Situation ist sehr übel“, sagte der 65-Jährige. "Meine Rolle ist es, den Prozess der Vorbereitung auf die EM zu schützen und aus dieser Situation herauszuhalten.“

Viele Nationalspieler indirekt involviert

Immerhin stehen 13 Spieler seines vorläufigen EM-Aufgebots bei einem Verein der ersten Liga in Polen unter Vertrag und sind also mindestens mittelbar von dem Skandal betroffen. Beenhakker: „Wenn wir uns treffen werden, sich mindestens 50 Prozent der Gespräche um Korruption drehen. Das ist nicht gut für unseren Fußball.“

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal