Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

England: Ronaldo ist zum zweiten Mal "Fußballer des Jahres"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

England - Premier League  

Ronaldo: "Ich denke, ich habe es verdient"

28.04.2008, 13:44 Uhr | dpa

Englands Fußballer des Jahres: Cristiano Ronaldo (Foto: imago)Englands Fußballer des Jahres: Cristiano Ronaldo (Foto: imago) Cristiano Ronaldo ist zum zweiten Mal nacheinander zum Fußballer des Jahres in England gewählt worden. Der Verband der Profifußballer PFA zeichnete den 23 Jahre alten Torjäger von Manchester United nach 2007 ein weiteres Mal mit der begehrten Trophäe aus. "Ich freue mich sehr. Es ist ein großer Moment und eine große Ehre. Es motiviert mich, mehr zu arbeiten und besser zu werden", sagte der Portugiese in einer aufgezeichneten Video-Botschaft. Wegen des Halbfinal-Rückspiels in der Champions League gegen den FC Barcelona am Dienstag war Ronaldo der Gala in Londons Grosvenor House Hotel ebenso ferngeblieben wie ManU-Coach Sir Alex Ferguson.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle Premier League

Ronaldo: "Ich denke, ich habe es verdient"

"Das ist nicht nur mein Preis, meine Mannschaftskameraden haben mir diese Saison sehr geholfen. Sie geben mir die Vorlagen - und ich treffe", sagte Ronaldo, der diese Saison bereits 38 Tore erzielte. Der ManU-Angreifer hatte für dem Stürmer des FC Arsenal, Emmanuel Adebayor, gestimmt, aber nichts gegen die Wahl der PFA einzuwenden: "Ich denke, ich habe es verdient."

Nur Henry bislang zweimal ausgezeichnet

Ronaldo ist erst der zweite Spieler, der die Auszeichnung nacheinander gewann. Der andere ist am Dienstag ausgerechnet Ronaldos Gegner: Thierry Henry, damals bei Arsenal, war 2003 und 2004 Englands Spieler des Jahres und steht nun in Diensten von Barcelona.

Fabregas bester Nachwuchsspieler

Als besten Nachwuchsstar zeichnete der Verband Arsenals spanischen Spielmacher Cesc Fabregas aus. Letztes Jahr hatte Ronaldo auch diese Auszeichnung gewonnen. "Ich bin sehr stolz, es ist eine sehr prestigereiche Auszeichnung", freute sich der Teamkollege von Jens Lehmann und widmete die Trophäe seiner Mannschaft, die diese Saison trotz zum Teil überragender Auftritte ohne Titel abschließen wird.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal