Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Gericht verhängt erste Strafen in der Thuner Sex-Affäre

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Schweiz  

Gericht verhängt erste Strafen in der Thuner Sex-Affäre

02.05.2008, 23:35 Uhr | dpa

Das Vereinsemblem des FC Thun (Foto: imago)Das Vereinsemblem des FC Thun (Foto: imago) In der Sex-Affäre beim schweizerischen Erstligisten FC Thun ist ein erstes Urteil gefällt worden. Ein ehemaliger Spieler wurde wegen sexueller Handlungen mit einem Kind zu einer auf Bewährung ausgesetzten Geldstrafe von 2.450 Franken (1506 Euro) und einer Buße von 1.200 Franken (738 Euro) verurteilt. Dem Angeklagten hatte das Thuner Gericht vorgeworfen, sich im Dezember 2006 von einem 15-jährigen Mädchen aus der Fan-Szene unter anderem oral befriedigt haben zu lassen. Anfang 2007 sei es dann in einem Auto zu Geschlechtsverkehr mit der Minderjährigen gekommen.

Aktuell Ergebnisse und Tabelle der Schweizer Super League

Kontakt über das Internet

Der zum damaligen Zeitpunkt 24-Jährige, der kurz zuvor geheiratet hatte, gab vor, sich keine Gedanken über das Alter des Opfers gemacht zu haben. Kennengelernt hatten sich die beiden bei einem Training des FC Thun. Danach folgten Internetkontakte. Der Angeklagte spielte nach einer Verletzung im Winter 2006 nicht mehr beim FC Thun.

"Man darf die Vorfälle nicht verniedlichen"

Bei der Urteilsverkündung sagte Gerichtspräsidentin Franziska Friederich, der Angeklagte habe in Kauf genommen, dass das Mädchen dem Gesetz nach im schutzwürdigen Alter (unter 16) gewesen sei. Erschwerend komme der große Altersunterschied von neun Jahren dazu. "Man darf die Vorfälle nicht verniedlichen", so Friederich, auch wenn die sexuellen Handlungen im Einverständnis mit dem Opfer geschehen seien.

Weitere Urteile stehen noch aus

Die Sex-Affäre war im November 2007 ans Licht gekommen. Mehr als 20 Personen, frühere und aktive Spieler sowie Männer aus dem Umfeld des FC Thun wurden vorübergehend festgenommen. 13 von ihnen sind nun angeschuldigt, mit der Minderjährigen sexuelle Kontakte gehabt zu haben.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Video des Tages

Shopping
Shopping
Zaubern Sie die Zeichen der Zeit einfach weg
Bye-bye Falten mit Youthlift von asambeauty
Shopping
Boxspringbett inkl. Topper statt 1.111,- € für nur 599,- €
jetzt bei ROLLER.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Sport von A bis Z

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017