Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Primera Division: Real Madrid fertigt Barcelona ab

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Spanien - Primera Division  

Nach der Demütigung ist Rijkaards Aus besiegelt

08.05.2008, 11:12 Uhr | sid, dpa

Das war's: Rijkaard muss am Saisonende gehen. (Foto: imago)Das war's: Rijkaard muss am Saisonende gehen. (Foto: imago) Die Demütigung im Stadion des Erzrivalen war zu viel. Einen Tag nach dem blamablen 1:4 bei Real Madrid hat der FC Barcelona reagiert und verkündet, dass Trainer Frank Rijkaard am Saisonende aufhören muss. Nachfolger wird wie erwartet Ex-Profi Josep Guardiola, der mit Barcelona 1992 den Europapokal der Landesmeister gewann und zuletzt die B-Elf der Katalanen trainierte.

FC Barcelona Rijkaard vor dem Aus
Aktuell Ergebnisse und Tabelle Primera Division

Schon seit Wochen stand Rijkaard in der Kritik. Nach der Pleite gegen Real war der Abschied zum Saisonende unausweichlich geworden. Zwei Spieltage vor Ende liegt Barcelona 17 Punkte hinter Real sowie sieben Zähler hinter dem FC Villarreal und muss nach einer verkorksten Saison als Dritter in die Champions-League-Qualifikation. Zudem war der Klub im Halbfinale der laufenden Königsklasse an Manchester United gescheitert.

Zwei Meistertitel und Gewinn der Champions League

Rijkaard war 2003 nach Barcelona gewechselt und gewann mit den Katalanen zwei Meisterschaften und 2006 die Champions League. Sein Vertrag lief noch bis 2009. Nach Informationen spanischer Medien zeigt der FC Chelsea Interesse an Rijkaard, der die Demontage in Madrid nur schwer verkraften konnte: "So will man nicht verlieren. Das war etwas, was man auf dem Spielfeld nicht sehen will."

Foto-Show Madrid feiert Meistertitel
Real Madrid Metzelder kehrt in Kader zurück

Spalier für die Meister

Zuerst mussten die Spieler zur Ehrung des frischgebackenen Meisters nach spanischem Brauch Spalier stehen, dann wurden sie von den Königlichen regelrecht vorgeführt. "Barca stand 90 Minuten lang Spalier", spottete die Zeitung "La Vanguardia. Um die Zeremonie hatte es vor dem Klassiker viel Aufregung gegeben. Das in Barcelona erscheinende Fachblatt "Sport" hatte die Barça-Fans aufgerufen, ihre Fernsehgeräte erst fünf Minuten nach dem Anpfiff einzuschalten, damit sie die Demütigung der Blau-Roten nicht miterleben mussten.

Sportblog Bloggen mit dem iPhone

"Ihr habt das Trikot entehrt"

Aber viel schlimmer als das Spalier war für Barça das, was danach kam. "Sport" ging mit den Blau-Roten hart ins Gericht: "Ihr habt das Trikot entehrt. Viele Spieler verdienen es nicht, auch nur einen Tag länger im Verein zu bleiben."

"Rummelplatz im Bernabeu-Stadion"

Zwischen den alten Rivalen tat sich ein Klassenunterschied auf. Real-Kapitän Rául (12. Minute) und Arjen Robben (20.) verwandelten mit ihren frühen Treffern die Partie in eine Fiesta. "Rummelplatz im Bernabeu-Stadion", titelte das Sportblatt "As". Die Gäste gaben jede Gegenwehr auf und waren mit den weiteren Toren von Gonzalo Higuaín (63.) sowie Ruud van Nistelrooy (78./Handelfmeter) noch gut bedient. Thierry Henry (87.) gelang der Ehrentreffer.

Aufatmen beim FC Valencia

Unterdessen tat der FC Valencia einen großen Schritt zum Klassenerhalt. Das Team des deutschen Nationaltorwarts Timo Hildebrand schlug Real Saragossa 1:0 und baute zwei Spieltage vor Saisonende den Abstand zur Abstiegszone auf fünf Punkte aus. Beim Lokalrivalen UD Levante forderten die Spieler mit einer ungewöhnlichen Protestaktion ihre ausstehenden Gehälter. Die gesamte Elf blieb nach dem Anpfiff ihrer Partie bei Deportivo La Coruña regungslos am Mittelkreis stehen. Der Depor-Profi Sergio konnte ungehindert losstürmen, schoss den Ball aber absichtlich neben das leere Tor. Das Publikum nahm die faire Geste mit Beifall auf. Das als Absteiger feststehende Schlusslicht Levante verlor das Spiel 0:1.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal