Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Inter Mailand: Mancini gefeuert - Mourinho kann kommen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Italien - Inter Mailand  

Mancini gefeuert - Mourinho kann kommen

28.05.2008, 16:52 Uhr | sid, dpa

Roberto Mancini (Foto: imago)Roberto Mancini (Foto: imago) Der Platz für Jose Mourinho auf der Trainerbank des italienischen Fußball-Meisters Inter Mailand ist frei. Laut italienischen Medienberichten haben sich die Inter-Verantwortlichen von Coach Roberto Mancini getrennt. Dies sei das Ergebnis eines Geprächs zwischen Mancini und Klubchef Massimo Moratti. Damit steht einer Verpflichtung Mourinhos nichts mehr im Wege. Mit einem Gehalt von 27 Millionen Euro für drei Jahre (24.657 Euro pro Tag) würde der Portugiese zum höchstbezahlten Trainer der Welt aufsteigen.

Medien Mourinho vor Engagement bei Inter
Fußball-Datenbank Stationen von José Mourinho

Mancinis Auftrag war noch nicht erfüllt

Obwohl der Klub mit dem 43-jährigen Mancini dreimal hintereinander Meister wurde, brauchte Moratti anscheinend nur wenige Minuten im persönlichen Gespräch, um den Trainer zu feuern. "Roberto hätte nicht gedacht, dass es so enden könnte. Er ist sehr enttäuscht. Sein Auftrag war noch nicht erfüllt", berichtete Mancinis Manager Giorgio De Girogis.

Italien Rom holt den Pokal
Chelsea London Avram Grant muss gehen


Mourinho ist heiß auf Inter

"Ich mag Mancini sehr", hatte Moratti vor dem Treffen betont, vertrauen kann er Mancini aber wohl nicht mehr. Der Bruch kam schon vor Wochen mit Mancinis Rücktrittsankündigung nach dem Champions League-K.o. gegen den FC Liverpool. Portugiesischen Medienberichten zufolge hatte sich Moratti damals schon mit dem arbeitslosen Mourinho geeinigt. Seit Monaten lerne der 45-Jährige bereits italienisch. "Ich kann es gar nicht erwarten, bei Inter anzufangen", zitierte ihn die "La Gazzetta dello Sport".

Zwölfter Trainer in Morattis Amtszeit

Mourinho wird der zwölfte Trainer in Morattis zwölfjähriger Amtszeit sein. Auch das ist ein Rekord. Offiziell war der Wechsel am Mittwochnachmittag noch nicht, jedoch berichteten mehrere Zeitungen, dass dies nur noch eine Frage von Stunden sei. Die britische BBC meldete, Mancini sei nun heißer Kandidat auf die Nachfolge des entlassenene Chelsea-Trainers Avram Grant.

Aufrüsten für die Königsklasse

Mourinho dagegen plant bereits die Aufrüstung der Mailänder für das große Saisonziel: Champions League-Titel. Auf der Wunschliste des ehemaligen Chelsea-Coaches stehen nach Medienberichten in Portugal und Italien der Portugiese Deco(FC Barcelona) sowie Michael Ballacks Teamkollegen beim FC Chelsea, Frank Lampard und Didier Drogba.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Was dieser Arzt gleich macht ist einfach unglaublich

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige

Shopping
tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal