Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

WM-Qualifikation - WM 2010: Brasilien nur unentschieden gegen Argentinien

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

WM-Qualifikation  

Remis für krisengeschüttelte Brasilianer

19.06.2008, 09:33 Uhr | dpa

Enttäuschte Gesichter nach dem Schlusspfiff (Foto: Reuters)Enttäuschte Gesichter nach dem Schlusspfiff (Foto: Reuters) Fußball-Rekordweltmeister Brasilien hat in der WM-Qualifikation zu Hause nur ein 0:0 gegen den Erzrivalen Argentinien geschafft und steckt nach drei sieglosen Begegnungen in Folge weiter in der Krise. Vor rund 60 000 Zuschauern im Mineirao-Stadion in Belo Horizonte vergab der Argentinier Lionel Messi in der letzten Minute eine sehr gute Torchance.

Lionel Messi Olympia-Teilnahme gefährdet
WM 2010 Ergebnisse und Tabelle der WM-Qualifikation in Südamerika
WM-Qualifikation Brasilien unterliegt Paraguay
Länderspielbilanz Brasilien gegen Argentinien in der Statistik

Dunga als Esel beschimpft

Nach dem Abpfiff wurde die Seleção gnadenlos ausgepfiffen. Außerdem wurde der Rausschmiss von Nationaltrainer Carlos Dunga gefordert, der vom halben Stadion als "Esel" beschimpft wurde. Brasilien hatte in den 90 Minuten nur eine gute Tormöglichkeit. "Die Argentinier waren viel gefährlicher", meinte der Kommentator Paulo Cesar Vasconcellos vom brasilianischen Fernseh-Sender "SportTV".



Noch reicht es für die WM-Qualifikation

Nach dem sechsten Spieltag des südamerikanischen Turniers belegen die Brasilianer mit neun Punkten nur den vierten Platz, der gerade noch die direkte Qualifikation zur WM 2010 in Südafrika bedeutet. Allerdings können sowohl Venezuela als auch Chile, die beide jeweils sieben Punkte haben und am Donnerstag im venezolanischen Puerto La Cruz aufeinandertreffen, die Brasilianer auf den fünften Platz verdrängen.

Paraguay bleibt vorne

Tabellenführer bleibt trotz einer 2:4 Niederlage in Bolivien das Überraschungsteam von Paraguay (13 Punkte), vor Argentinien (11) und Kolumbien (10). Die Paraguayer, die Brasilien am Sonntag daheim mit 2:0 bezwungen hatten, gingen in der Höhen-Hölle von La Paz unter. Für das bisherige Schlusslicht Bolivien (4) schossen Joaquin Botero (22. und 67.), Ronald García (25.) und Marcelo Moreno (73.) die Tore. Der frühere Bayern-Stürmer Roque Santa Cruz (46.) und Haedo Valdez (82.) waren für die Gäste erfolgreich.

Uruguay mit Kantersieg

Kolumbien holte unterdessen beim 0:0 gegen Ecuador (5) in Quito einen wichtigen Auswärtspunkt. Bereits am Dienstag hatte Uruguay daheim in Montevideo Peru mit einer Sechser-Packung (6:0) nach Hause geschickt und sein Punktekonto auf acht erhöht. Die Peruaner sind jetzt mit drei Zählern Tabellenletzter. Der Fünftplatzierte der Südamerika-Gruppe bekommt nach den insgesamt 18 Spieltagen eine Chance in einem Relegationsspiel gegen eine Auswahl des nord- und mittelamerikanischen Verbandes CONCACAF.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
USA 
Nicht zu fassen, wer hier aus dem fahrendem Kleinbus fällt

Es sind dramatische Aufnahmen, gefilmt von einer Dashcam der Polizei. Video

Anzeige

Shopping
Anzeige
Freestyle für Männer: So modisch wird der Frühling!

Die Trends für ihn: Shirts, Jacken, Hemden u.v.m. in den angesagten Farben der Saison. bei tchibo.de Shopping

Shopping
Sparen Sie 20% auf Shirts in der exklusiven Sonderaktion!

Entdecken Sie unsere verspielte, feminine Mode für Sie. zum Liberty Woman-Shop

Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal