Sie sind hier: Home > Sport > Fussball > Fußball international >

Frankreich: Domenech bleibt Nationaltrainer

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Frankreich - Nationalmannschaft  

Domenech bleibt französischer Nationaltrainer

03.07.2008, 16:46 Uhr | dpa

Raymond Domenech bleibt französischer Nationalcoach. (Foto: imago)Raymond Domenech bleibt französischer Nationalcoach. (Foto: imago) Raymond Domenech bekommt nach der verpatzten EM die Chance zur Wiedergutmachung und soll die abgestürzte Nationalmannschaft zurück aus der Tristesse führen. "Ich wollte keine Entscheidung aus emotionalen Gründen", erklärte der Präsident des Französischen Fußball-Verbandes (FFF), Jean-Pierre Escalettes.

"Domenechs Bilanz als Trainer ist nicht so schlecht. Sie ist nicht katastrophal. Er hat uns zweimal nacheinander zu großen Turnieren gebracht", sagte Escalettes. Nun soll der umstrittene Coach der Equipe Trikolore auch die WM-Teilnahme 2010 in Südafrika sichern.

Zusammenarbeit unter neuen Bedingungen

Allerdings werden die "Bedingungen seiner Amtsausübung" und des Managements der Nationalmannschaft überarbeitet, wie es Escalettes diplomatisch formulierte. Zudem solle das Team mit den Medien "versöhnt" werden. Heißt im Klartext: Domenech soll nicht mehr so selbstherrlich agieren können wie bisher. Diskutiert wird auch darüber, ob der 56-Jährige einen Kommunikationsdirektor zur Seite gestellt bekommt - zur Verbesserung der Außendarstellung und der Zusammenarbeit mit der von ihm nicht gerade heiß geliebten Presse.

Presse kritisiert Domenechs Haltung

"Er hat jetzt nur noch eine Mission: sich auf das zu konzentrieren, was auf dem Platz passiert", sagte Escalettes. "Die Kommunikation muss auf das französische Team fokussiert sein und nicht auf persönliche Belange." Domenech wurde sein kauziger Umgang mit der Presse vorgeworfen und dass er seine Spieler zu sehr von Fans und Medien abschotte. Für große Irritationen hatte auch sein unmittelbar nach dem EM-Aus via TV geäußerter Heiratsantrag gesorgt.

EM-Aus gegen Italien sorgt für Zündstoff

Am 17. Juni hatten sich die Franzosen nach einer enttäuschenden Europameisterschaft mit einer Niederlage gegen Italien aus Österreich und der Schweiz verabschiedet. Seit diesem Tag debattierten Spieler, Präsidenten, Ehemalige, Fans und Medien nahezu ununterbrochen über die Causa Domenech.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige

Shopping
Shopping
Perfekt aussehen in nur einer Minute mit Magic Finish
jetzt entdecken bei asambeauty
Shopping
Bis zu 1,5 GB Datenvolumen - ab 2,95 €* pro 4 Wochen
die neuen Prepaid-Tarife der Telekom
KlingelBabistabonprix.deESPRITStreet OneCECILMADELEINEdouglas.demyToys
Sport von A bis Z

Anzeige
shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Prepaid-Aufladung
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • MagentaCLOUD
  • Homepages & Shops
  • De-Mail
  • Freemail
  • Mail & Cloud M
  • Sicherheitspaket
  • Hotspot
  • Telekom Fotoservice
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017